Soziale Erfahrungen zu sammeln, ist für Heranwachsende enorm wichtig. Das erklärt auch den großen Erfolg virtueller sozialer Umfelde in Spielen wie "SIMS" oder "Animal Crossing": Hier wird ausprobiert, wie ein "Miteinander" funktionieren kann.

Wenn Nintendo nun mit "Tomodachi Life" eine weitere dieser Simulationen ins Rennen schickt, dann ist das also ein durchaus kluger Schachzug. Zumal die Helden hier "Miis" sind, jene Figuren also, die Kinder auf DS- und Wii-Konsolen oft mehr faszinieren als das eigentliche Spiel.

Zunächst werden mit Hilfe der Kamera und einer reichen Palette an Augen, Mündern, Brillen und Frisuren die eigene Figur, aber auch Freunde und Verwandte entworfen. Die leben dann auf einer schönen Insel, haben Bedürfnisse wie Hunger, Durst oder den Wunsch nach Freundschaft - Liebe und Hochzeit nicht ausgeschlossen. Aber auch Antipathien und Streit kommen vor. Sie können sich über ernste oder lustige Themen unterhalten oder auch tratschen und Gerüchte verbreiten.

Jeder Fortschritt wird mit Geld, aber auch Geschenken wie Pfannen oder Taschentüchern belohnt. Auch Streiche spielen, z. B. jemanden im Schlaf anmalen, kommen vor. "Tomodachi Life" ist extrem unterhaltsam, kurzweilig und fasziniert durch sprechende Charaktere mit unterschiedlichen Stimmen, mit unendlichen Möglichkeiten und viel Humor.

TitelTomodachi Life
Erscheinungsjahr2014
Art des SpielsStrategie
SpielgerätNintendo 3DS
Preis in Euro35,00
Verlag / BildrechteNintendo
Freigabe (USK)ohne Altersbeschränkung
Internet-ABC-Altersempfehlung8
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
2Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 17.07.2018]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben