Im Hündchenpflegespiel im Stil von "Nintendogs" gilt es, die Computer-Hunde zu füttern, mit ihnen Minispiele zu absolvieren, spazieren zu gehen und mit ihnen gemeinsam eine große Insel voller mystischer Schätze zum Ausbuddeln zu erkunden. Hier geben die kleinen Tiere nicht nur Wuff-, Quietsch- und Knurr-Geräusche von sich, sondern sprechen sogar mit ihren Besitzern.

Doch Vorsicht: Die kleinen Hündchen reden wie ein Wasserfall. Jede beschauliche Situation kommentieren sie. Sätze wie "Hey, kannst du Gedanken lesen - ich habe gerade richtig Lust darauf, mit dem Ball zu spielen!" oder "Streichel mich, dann werden wir beste Freunde!" sorgen für permantes Auseinandersetzen mit dem Spiel. Leider sind hier Erwachsenen-Stimmen zu hören, was nicht nur beim ersten Hinhören nicht passt. Wen es stört, deaktiviert die Sprachausgabe im Optionsmenü, und entdeckt die Inselwelt, allerdings ohne Hinweise und vom Erzähler vorgelesene Märchen.

Auf den Umweltschutz wird geachtet. Wer nicht genug Geld für die "Häufchen-O-Matic"-Maschine hat, muss die Häufchen seiner Hunde selbst wegräumen. Die Minispiele und Rätsel schaffen auch jüngere Spieler ab 6 Jahren.

TitelVita Pets
Erscheinungsjahr2014
Art des SpielsStrategie, Tierspiele
SpielgerätPlayStation Vita
Alterseinschätzung vom Internet-ABC0-6 Jahre
Preis in Euro30,00
Verlag / BildrechteSony
Freigabe (USK)ohne Altersbeschränkung
Internet-ABC-Altersempfehlung6
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.03.2017]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben