Seit jeher übt der Flipperautomat eine starke Faszination aus: Zwei Paddeln klackern nervös hin und her, und eine silberne Kugel jagt über eine abschüssige, glatte Glasfläche, reißt kleine Schildchen um, wird gnadenlos von kleinen Bumpern umhergestoßen und rollt durch Rohre und Gassen.

Jederzeit kann die Kugel in der Mitte des Spielfelds einfach herausfallen oder sich über die Nebenwege ins Aus manövrieren. Du schießt die Kugel wieder weg, aber sie kommt immer zurück. Es ist eben immer auch ein Kampf gegen die Schwerkraft ...

Mittlerweile sind die Flipperautomaten fast vollständig aus der Öffentlichkeit verschwunden. Deshalb ist auch "Pinnball Arcade 2" eher als Museum für 20 klassische Geräte zu verstehen. Natürlich nicht nur zum Ansehen, sondern auch zum Spielen. Alles Originaltische mit Originaltönen.

Ob also das geflipperte Wiedersehen mit dem "Terminator" oder anderen bekannten Tischen: Zu jedem Tisch gibt es eine ausführliche Beschreibung und Jahreszahl. Da schlagen Nostalgiker- und Väterherzen höher.

Zugegeben: Es ist nicht ganz dasselbe wie bei einem echten Flipper-Tisch, aber viel besser als gar nichts.

TitelPinball Arcade 2
Erscheinungsjahr2015
Art des SpielsSport
SpielgerätPlayStation 4
Preis in Euro38,00
Verlag / BildrechteS.A.D.
Freigabe (USK)ab 6 Jahre
Internet-ABC-Altersempfehlung8
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.03.2017]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben