Sprechende Barbie eine Spionin?

Demnächst soll es eine neue Barbie-Puppe geben, die etwas ganz Besonderes kann: Sie kann sich unterhalten und auf Fragen antworten.

Das funktioniert so: Die Puppe ist mit dem Internet verbunden (über WLAN). Du stellst eine einfache Frage! Ein System in der Puppe sendet die Frage an einen Computer, einen riesigen Online-Speicher. Dieser Computer sucht eine passende Antwort und schickt diese zurück zu der Puppe. Und die Puppe spricht die Antwort dann aus.

Das geht derzeit nur mit ganz einfachen Fragen. In Zukunft soll es aber auch möglich sein, schwierigere Gespräche zu führen - zum Beispiel über deine Wünsche und Interessen.

Und da stellt sich die Frage: Was passiert eigentlich mit den Informationen, die du dann preisgeben würdest? Werden sie wirklich nur erfasst, um passende Antworten geben zu können? Oder soll Barbie vielleicht Tipps geben, wo man das besonders gut kaufen kann, was du dir gerade wünschst? - Angesagte Klamotten, das leckerste Eis, bestimmtes Spielzeug ...

Dann wäre die sprechende Barbie allerdings eine Spionin - für die Firmen, die die Spielzeuge oder Klamotten herstellen oder die passende Werbung dafür erstellen!

2 Bewertungen
0 Kommentare

[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 19.04.2018]


Diesen Artikel bewerten
absenden

Ältere Meldungen

icon-kontaktbox
Frag mich!
Hallo! Ich bin Michael, euer Internet-ABC-Experte. Ich beantworte alle eure Fragen.
button-icon
Nachricht abschicken
button-icon
Nachricht an Michael