Chronik und Markierungseinstellungen

Schritt für Schritt: Facebook-Sicherheitseinstellungen für Ihr Kind

Die Chronik ist die Seite, die Sie über einen Klick oder Tippen des eigenen Namens z.B. in der blauen Leiste oder die Suche nach dem eigenen Namen erreichen. Hier werden alle Daten angezeigt, die man zu seiner Person selbst veröffentlicht: Texte, Fotos, Videos. Für jedes Element lässt sich festlegen, wer es sehen darf und wer nicht.

Unter "Benutzerdefiniert" kann man individuell Menschen auswählen, die Zugang haben sollen, bspw. Familienmitglieder oder Klassenkameraden.

Eltern sollten dem Nachwuchs die Bedeutung dieser Funktion deutlich machen: Hier entscheidet sich, ob eine Geburtstagseinladung oder ein peinliches Bild nur an bestimmte Personen, an alle "Freunde" oder gar an die gesamte Facebook-"Öffentlichkeit" geht.

Screenshot: Posten bei Facebook
Chronik und Markierungseinstellungen

Unter den Einstellungen (siehe folgende Grafik) lassen sich weitere grundlegende Einstellungen vornehmen, z.B. wer in der Chronik des Kindes etwas schreiben darf, wer diese Kommentare lesen darf oder wie mit Markierungen umgegangen wird.

Screenshot: Chronik-Einstellungen bei Facebook
Chronik und Markierungseinstellungen

Die Fragen, v.a. zu den Markierungen, sind zum Teil kompliziert formuliert und schwer verständlich.

Sobald ein Freund Ihr Kind auf einem Foto oder in einem anderen Beitrag seiner Chronik markiert, wird dies automatisch auch auf der Chronik Ihres Kindes angezeigt und mit seinem Account und Namen verknüpft und verlinkt - das alles ohne vorherigen Kontakt und ohne Kontrolle. 

Mit bestimmten Einstellungen (s. nachfolgende Empfehlung) werden diese sogenannten Markierungen zustimmungspflichtig: Sie schalten die automatische Freigabe zunächst aus. Bei  jeder einzelnen Verlinkung wird man nun vom System gefragt, ob man dem zustimmt und kann in Ruhe überlegen, wie man sich verhält.

Dann kann man immer noch die Zustimmung geben - zum Beispiel für spezielle Listen von Freunden (Klassenkameraden u.ä.). Nur die dürfen das Foto oder den Beitrag dann auch in der Chronik sehen.

Relativ sicher sind folgende Einstellungen (siehe auch Grafik zuvor):

  • Wer kann in deiner Chronik posten? "Nur ich"
  • Möchtest du die Beiträge überprüfen, in denen du von Freunden markiert wurdest, bevor sie in deiner Chronik erscheinen? "Ein" (oder "Aktiviert")
  • Wer kann Beiträge, in denen du markiert wurdest, in deiner Chronik sehen? "Nur ich"
  • Wer kann sehen, was andere in deiner Chronik posten? "Nur ich"
  • Möchtest du die Markierungen überprüfen, die Freunde zu deinen eigenen Beiträgen hinzufügen, bevor sie auf Facebook erscheinen? "Ein" (oder "Aktiviert")
  • Wen möchtest du zur Zielgruppe hinzufügen, der noch nicht Teil davon ist, wenn du in einem Beitrag markiert wirst? "Nur ich"

Hilfreich ist hier auch die Funktion, sich die eigene Chronik aus Sicht einer anderen Person anzeigen lassen. Das schafft Klarheit darüber, was Fremde mit einem Klick über Ihr Kind erfahren können.

0 Bewertungen
0 Kommentare

[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.03.2017]


Diesen Artikel bewerten
absenden

Schwerpunkt "Facebook"

Dieser Artikel ist Teil des Internet-ABC-Schwerpunkts "Facebook".

Surftipps-Icon-Chronik und Markierungseinstellungen
Surftipps

klicksafe

Ausführliche klicksafe-Informationen zu Facebook.

iRights.info

Rechtliche Informationen zum Umgang mit Inhalten und Dateien bei Facebook und Co.

SCHAU HIN!

Informationen zu Sozialen Netzwerken von SCHAU HIN!
Fragen?
Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​
button-icon
Abschicken
button-icon
E-Mail schreiben