Kindersichere Smartphones

Ein Schwerpunkt von Handysektor und Internet-ABC

Smartphones sind mittlerweile aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. An der Bushaltestelle, im Supermarkt, im Kino und in der Fußgängerzone: Überall wird geknipst, gegoogelt, gefacebookt, gewhatssappt oder einfach nur Musik gehört. Klar, dass auch Kinder und Jugendliche als "digital Natives" insbesondere an dieser Front nicht außen vor bleiben wollen. An Schulen und im Freundeskreis bietet das Smartphone Unterhaltung, ist Kommunikationsmittel und nicht zuletzt auch Statussymbol.

So vielfältig, wie die Möglichkeiten sind, die ein modernes Smartphone bietet, so umfangreich sind auch die sicherheitsrelevanten Aspekte, mit denen sich Eltern auseinandersetzen sollten, bevor sie ihrem Nachwuchs ein solches Gerät anvertrauen.

Welche Gefahren drohen und wie Sie diese umgehen können, verrät Ihnen dieser Schwerpunkt von Handysektor und dem Internet-ABC.

5 Bewertungen
2 Kommentare

[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 28.07.2015]


Diesen Artikel bewerten
Absenden
Michael Schnell (Redaktion Internet-ABC) 31.03.2016 08:20
An Oliver Waser: Ja, da haben Sie schon recht! Tatsächlich sind Smartphones mit Windows-Betriebssystemen mittlerweile wieder mehr in Gebrauch als noch vor ein, zwei Jahren. Wir werden mal schauen, dass wir das stärker berücksichtigen. Viele Grüße, Michael Schnell
Oliver Waser 30.03.2016 14:10
Ich vermisse, wie so oft, eine Anleitung oder App Tipps für Windows Phone. Schade.
Surftipps

Appsolut im Trend: Apps

Was Sie über Apps wissen sollten - auch und gerade bezüglich der Nutzung von Apps durch Kinder -, erklärt dieses Modul!

Apps mit Sicherheit - keine einfache Sache

Dieser Artikel der "Stiftung Digitale Chancen" bietet grundsätzliche Informationen zu Apps und möglichen Gefahren gerade bei Kindern.
Fragen?
Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​
Abschicken
E-Mail schreiben