Ein emotionales Abenteuer

Depressionen, Vereinsamung, Ängste und schlechte Gefühle zählen eher selten zu den Elementen eines gelungenen Games. Und doch haben die Produzenten von "Sea Of Solitude" genau das zum Thema gemacht.

Ort des Geschehens ist die Stadt Berlin in der Zukunft. Eine riesige Flutwelle hat die Stadt hoffnungslos überschwemmt. In einem Boot fährt das Mädchen Kay durch die verlassene Großstadt. Aus den Fluten selbst droht große Gefahr, denn schwarze Monsterwesen mit rotglimmenden Augen lauern nach Opfern. Das ist besonders gefahrvoll, wenn Kay das Boot verlassen muss. Denn oft versperren Tore die Weiterreise. Sie muss über Mauern und Dächer steigen, um sie von der anderen Seite zu öffnen. Auf alle ihren Wegen findet sie Flaschen mit Erinnerungsfetzen.

Je mehr Kay davon findet, desto mehr können sich die Spielenden ein Bild von ihrer Vergangenheit und den inneren Qualen machen.

Fazit: "Sea of Solitude" bietet ein emotionales Abenteuer, das auch spieltechnisch überzeugt.

Bilder aus dem Spiel

  • Screenshot aus "Sea of Solitude"; Bild: Jomei Games
  • Screenshot aus "Sea of Solitude"; Bild: Jomei Games
  • Screenshot aus "Sea of Solitude"; Bild: Jomei Games
TitelSea of Solitude
Erscheinungsjahr2019
Art des SpielsAction & Abenteuer, Einzelspieler-Modus
SpielgerätXbox One, Nintendo Switch, PlayStation 4, PC
getestet aufPC
Preis in Euroca. 20 Euro
Verlag / BildrechteJo-Mei
Freigabe (USK)ab 12 Jahre
Internet-ABC-Altersempfehlung12
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben