Ganz in der Technik von Ravensburgers Spiele-Hit "Make n Break" sollen Kinder die in "Life of George" abgebildeten Gegenstände in einer möglichst schnellen Zeit zusammenbauen. Dazu gibt es für rund 30 Euro einen Legobaukasten mit 111 Steinchen. Ist das Werk montiert, fährt die Kamera des iPod, iPhones oder iPads über das Ergebnis, um es auf seine Richtigkeit abzuscannen.

Der Clou an der Geschichte ist aber auch der umgekehrte Weg: Kinder können selbst etwas bauen, es durch das Abfotografieren zur eigenen Bauvorlage machen. Diese Bilder dürfen dann Freunde, Bekannte oder die Eltern möglichst in Rekordzeit nachbilden. Dazu können dann auch eigene Legobausteine herangezogen werden. Die Idee, Geld zu sparen und nicht den "Life Of George"-Baukasten zu verwenden liegt nahe. Aber da hat Lego klug vorgesorgt. Ohne die beiliegende Matte funktioniert der Abscannvorgang nicht.

Dennoch: Großartige Vermischung aus App und echtem haptischen Erlebnis.

TitelLife of George
Erscheinungsjahr2011
Art des SpielsGeschicklichkeit
SpielgerätApps iPad/iPhone
Preis in Euro0,00
Verlag / BildrechteLego
Internet-ABC-Altersempfehlung7
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.03.2017]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben