Schon bei der ersten Frage in diesem heißen Quizspiel wird gezuckt. Wo darf man seine Freundin an der Leine führen? Ganz klar: In Hannover. Denn nicht die Hundeleine, sondern der dort mäandernde Fluss namens "Leine" ist gemeint. Gar nicht so leicht mit diesen vielen Wissens,- Schätz- oder  Scherzfragen klarzukommen! Darum gibt es auch Joker und hilfreiche Zusatzkarten.

Und noch etwas ist gut: Erwachsene und Kinder treten gegeneinander an, wobei sich bei jedem Mitspieler der entsprechende Schwierigkeitsgrad einstellen lässt. Es kann allein, gegen Freunde oder auch in Teams gespielt werden.

Witzig: Die App "Frag doch mal die Maus" sieht eigentlich wie ein Brettspiel aus: Hier wird sich würfelnd vorwärts bewegt. Aber nicht der Spieler gewinnt, der als erstes ins Ziel findet, sondern wer oft und geschickt zurückkehrt, um möglichst viele Punkte zu kassieren.

Vor jedem Spiel kann übrigens auch die Länge des Matches festgelegt werden. Minispiele und Videos gibt es auch. Weil die App auch offline funktionieren soll, braucht sie allerdings viel Speicherplatz.

Fazit: Wer weiß, gewinnt.

TitelFrag doch mal die Maus
Erscheinungsjahr2015
Art des SpielsQuiz & Denkspiele
SpielgerätApps Tablets/Smartphones (Android), Apps iPad/iPhone
Preis in Euroca. 4,- EUR
Verlag / BildrechteHeidelberg Application Systems / WDR
Internet-ABC-Altersempfehlung8
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.03.2017]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben