Gardening Mama – Forest Friends

Szene aus dem Spiel; Bild: Nintendo
Szene aus dem Spiel; Bild: Nintendo

In dem Garten-Simulationsspiel "Gardening mama" arbeitet der Spieler in seinem eigenen Garten und baut fröhlich Obst, Gemüse oder Blumen an.

Freunde eröffnen im Wald ihre Läden. Deren Waren und Zutaten sollen eigens angebaut werden. Der Bär etwa hat ein Restaurant aufgemacht und braucht für seine Kürbissuppe eben, naja, Kürbisse. Wer sie anbaut und stets gut bewässert, erntet am Ende ausgezeichnete Exemplare, die dem Bär gefallen. Bei der Abrechnung gibt es Belohnungen wie Einkaufstickets. Davon wiederum können Dekorationen oder Tiere für den Garten angeschafft werden.

Mit Losscheinen lassen sich zusätzlich nützliche Gewinne erzielen. Und wer sich gut um den Garten kümmert, bekommt Gartenpunkte, und das zu beackernde Fleckchen Erde wird immer größer. Jeden Morgen befindet sich ein neuer Auftrag im Briefkasten. Für absolvierte Aufträge gibt es Samen für Möhren oder die Kirschen.

Was jedoch an diesen Minispielen stört ist, das sie teilweise sehr schwer zu lösen sind und oft mehrere Anläufe nötig sind, bis die Aufgabe gelöst ist. 

Fazit: Solide.

Titel: Gardening Mama – Forest Friends
Erscheinungsjahr: 2015
Genre: Strategie
spielbar auf: Nintendo 3DS
getestet auf: Nintendo 3DS
Preis in Euro: ca. 20 EUR
Verlag / Bildrechte: Nintendo
Freigabe (USK): ohne Altersbeschränkung
Internet-ABC-Altersempfehlung: 8
Spielspaß: 80
Bedienung:
Technische Qualität:
Gesamtbewertung:
0 Bewertungen
0 Kommentare

[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.03.2017]


Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Surftipps-Icon-Gardening Mama – Forest Friends
Surftipps

Spieletipps

Hier geht es zur Suchmaske der Spieletipps.
Fragen?
Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​
button-icon
Abschicken
button-icon
E-Mail schreiben