Die Idee hinter "Anki Overdrive" ist ganz einfach: Es ist eine Mischung aus Carrera-Bahn und "Mario Kart". Kinder bauen hier aus magnetischen, sehr einfach zusammensetzbaren Platten eine Strecke und laden echte Autos auf. Die scannen dann erstmal den Streckenverlauf ab, um später beim App-gesteuerten Rasen nicht so schnell aus der Kurve zu fliegen.

Mit jedem Level steigern die Autos ihre Fähigkeiten. Ähnlich verhält es sich mit dem Add-On "Supertrucks". Der Laster wird aufgeladen und bringt neuen Pfeffer ins Spiel. Gerade im "Rage"-Modus haben andere Boliden nichts mehr zu lachen. Neben den digitalen Sperenzchen kann der LKW auch so gesteuert werden, dass er die anderen Rennwagen blockiert.

Fazit: Alles in allem solide und unterhaltsame Action, allerdings nicht ganz preiswert.

1. Platz Elektronisches Spielzeug beim Deutschen Kindersoftwarepreis TOMMI 2016.
Das sagt die Kinderjury:

"Anki Overdrive Supertrucks" soll den TOMMI gewinnen, weil es die perfekte Mischung aus echtem Spielzeug und App ist. Manche Kinder aus der Jury haben die Bahn schon letztes Jahr getestet, aber mit dem Supertruck macht es noch mehr Spaß. Vor allem gefiel uns, dass wir die Bahn selber aufbauen und zusammen mit Freunden spielen konnten. Außerdem ist das Design aller Fahrzeuge und der Strecke mit der Brücke voll schön und stylisch. Die Bedienung mit dem iPAD ist cool und auch an Action fehlt es nicht, wenn auf andere wie in einem Videospiel geschossen wird. Es macht einfach Spaß, sich mit dem Supertruck Tricks einfallen zu lassen, um nicht überholt zu werden. Die Battles und Races sind einfach mega und das Tempo blitzschnell. Wir sind Rennfahrer.

  • Szene aus dem Spiel; Bild: Anki
  • Szene aus dem Spiel; Bild: Anki
TitelAnki Overdrive Supertrucks
Erscheinungsjahr2016
Art des SpielsRennspiele
SpielgerätApps Tablets/Smartphones (Android), Apps iPad/iPhone
getestet aufiPad
Preis in Euroca. 70,00
Verlag / BildrechteAnki
Freigabe (USK)ab 6 Jahre
Internet-ABC-Altersempfehlung8
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
3Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 09.02.2018]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben