Adventures sind wieder in Mode - und dieses hier dreht sich auch noch um einen Engel. Der ist allerdings eher ungeschickt und braucht deshalb Unterstützung.                   

Talorel, der Pechvogel unter den Engeln, stürzt aus Versehen auf die Erde. Schlimmer noch: Er versengt sich die Flügel und verliert seinen Heiligenschein. Und das mitten in einem altenglischen Kaff des 18. Jahrhunderts namens "Heavens Hope". Dort treibt eine Nonne alle Menschen mit ihren Gesetzen und Regeln zum Wahnsinn.

Talorel muss in diesem Spiel seinen Heiligenschein wiederfinden, um dann die Nonne zur Vernunft zu bringen. Für seine Missionen muss er zahlreiche Rätsel lösen, Dinge einsammeln und sie mit anderen Dingen kombinieren. Das führt mitunter zu bizarren Wiederbelebungsversuchen von Mäusen oder dem Verzehr von Säure - um einem Wissenschaftler zu beweisen, dass Engel unsterblich sind.

Schließlich kann der Engel mit einem Himmelsschiff wieder zu seinen geflügelten Kollegen zurückkehren, die ihn aber zu allem Übel auch noch aus dem Off bemitleiden und verspotten.

Stellenweise wird das Spiel recht düster, aber es sind immer die Witze, die dann Licht ins Dunkel bringen. Manchmal ist es für Kinder dialogisch etwas zu abgehoben. Die Ironie darin verstehen sie allerdings schon.

Fazit: Schräges Adventure.

TitelHeavens Hope
Erscheinungsjahr2016
Art des SpielsAction & Abenteuer
SpielgerätPC
Preis in Euroca. 30,00
Verlag / BildrechteEurovideo
Freigabe (USK)ab 6 Jahre
Internet-ABC-Altersempfehlung10
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
2Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 05.02.2019]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben