Spiel des Monats Mai 2016 

Beschreibung

Sie ist eine Piratin: Naja, daran lassen ja auch die Piratenklappe, das eine grüne Auge und die knallroten Haare wohl keinen Zweifel. Trotzdem muss Nelly Cootalot zu Beginn des Spiels auf einem dämlichen Postschiff schuften und Briefe sortieren. Klar, dass sie dazu keine Lust hat.

Das ändert sich schlagartig, als ein Piratengeist erscheint. Der warnt vor den bösartigen Machenschaften des Barons Breitbart. Nelly muss ihn aufhalten und die Vögel retten, die von diesem Schurken hypnotisiert wurden. Doch das ist gar nicht so einfach.

Die fehlende Heuermünze

Wie soll Nelly zum Beispiel unbemerkt von Bord des Postschiffs kommen? Ganz einfach, sie verschickt sich selbst mit einer Holzkiste!

Kaum an Land, ist der böse Lord und seine eitle Mylady - optisch erinnert sie an die Schauspielerin Helena Bonham-Carter - schon abgereist. Aber Nelly kann die Verfolgung nicht aufnehmen, da sie ohne Heuermünze nicht einfach flugs aufs nächstbeste Schiff springen kann.

Absurdes Rennen auf Laufbändern

Nelly sieht sich auf der Insel um. Wie in jedem Point & Click-Adventure muss der Spieler erst einmal Gegenstände anklicken und einsammeln. Und sich natürlich auf jedes noch so herrlich schwachsinnige Gespräch einlassen.

Die Hafenmeisterin ist eine bösartige Frau und der blonde Muskelseemann scheint auch nicht viel im Hirn zu haben. Ein Admiral ist hilfsbereit - wenn Nelly dafür sorgt, dass der alte Mann beim Rennen in der Piratenhöhle gewinnt.

Planken, Hufeisen und Putzlappen ...

Mitnehmen muss man alles, was sich einheimsen lässt. Nur wenn Nelly mit ihrem Inventar bestimmte Dinge mit den Läufern macht, bekommt sie ihre Heuermünze. Darauf muss nur erst einer kommen!

An Bord kann sie aber nur als Schiffsjunge. Und schon muss weitergerätselt werden: Wie kann sie einem brütenden Vogel seine Seemannsmütze abschwatzen, die er als Nest nutzt? Und wie kommt sie an die Klamotten des Muskelmatrosen?

Die Reise führt schließlich bis zur Insel Gloomholm im eisigen Norden. Auf der Suche nach dem Schatz des siebten Weltmeeres trifft Nelly auf viele weitere merkwürdige Gestalten.

Fazit

Die Illustrationen sind fantastisch, die aufwändige Vertonung und die deutsche Übersetzung sind hervorragend. Die Sprecher sind wirklich exzellent, Dialoge kommen spritzig und voller Humor daher. Unaufdringliche Musik verbreitet gute Laune und Rätsel fallen nicht zu schwierig aus.

Ein großartiges Spiel, mit dem die ganze Familie Freude haben kann. Das bisher beste Adventure des Jahres!

TitelNelly Cootalot - The Fowl Fleet
Erscheinungsjahr2016
Art des SpielsAction & Abenteuer
SpielgerätPC
Preis in Euro19,99
Verlag / BildrechteApplication Systems Heidelberg
Freigabe (USK)ab 6 Jahre
Internet-ABC-Altersempfehlung9
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
1Bewertung
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.03.2017]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben