In einem Mix aus interaktiven Brettspiel und Spielzeug sollen Kinder die Polizeiwache kennenlernen und bei der Spurensuche und Verbrecherjagd helfen. Zu Beginn werden die Wache und das Polizeiauto zusammengebaut. Anschließend geht es mit dem tiptoi-Stift auf Entdeckertour.

Es gibt zahlreiche Gegenstände zu finden und Personen auf der Wache müssen befragt werden. Dabei erfahren die Kinder unter anderem auch witzige Geschichten aus dem Polizei-Alltag – etwa die vom Spürwildschwein Luise, das neben den Spürhunden ausgezeichnete Arbeit leistet.

Spiele gibt es auch: Mal geht es um simples Suchen und Finden oder um eine verzwickte Verbrecherjagd, bei dem nach einem Einbruch in ein Juweliergeschäft Hinweise gesammelt werden müssen.

Stets sind ein gutes Auge und ein kluges Köpfchen gefragt. Ein Beispiel: Auf der Wache klingelt ein Telefon. Da sollte besser jemand rangehen! Also wird auf die Abbildung des Telefons im Überwachungsraum der Wache getippt und der Anruf einer besorgten Zeugin angenommen.

Später sollen Fingerabdrücke gefunden werden. Erst erklärt der Stift die Technik mit Pinsel und Pulver, dann gilt es den Tatort abzusuchen, indem verschiedene Punkte mit dem tiptoi berührt werden. Spannend. Nur von der Aufteilung der Geschlechter her leider eher stereotyp.

Fazit: Ein gelungenes interaktives Brettspiel, dass nicht nur allein, sondern auch in der Gruppe gespielt werden kann. Unbedingt weiterzuempfehlen!

(Hinweis: Das Spiel funktioniert nur mit dem tiptoi-Stift, der separat gekauft werden muss - dann aber für alle tiptoi-Produkte einsetzbar ist. Der angegebene Preis bezieht sich nur auf das Spiel.)

  • Szene aus dem Spiel; Bild: Ravensburger
  • Szene aus dem Spiel; Bild: Ravensburger
TitelSpielwelt Polizei
Erscheinungsjahr2017
Art des SpielsLernspiel, Sonstiges
Alterseinschätzung vom Internet-ABC0-6 Jahre
Preis in Euroca. 40,00
Verlag / BildrechteRavensburger
Internet-ABC-Altersempfehlung6
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 22.06.2017]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben