Donkey Kong Country: Tropical Freeze

Spiel des Monats September 2018

Beschreibung

Szene aus dem Spiel; Bild: Nintendo
Szene aus dem Spiel; Bild: Nintendo

Der Titel kommt einigen bekannt vor? Stimmt! Bereits 2014 wurde das Spiel für die Wii U empfohlen. Und es hat nach wie vor seinen Reiz. Außerdem bringt die überarbeitete Neuauflage mehrere Veränderungen, die für reichlich Spielspaß sorgen.

Auch diesmal müssen Donkey Kong und seine Affenfreunde ihre Heimat gegen Eindringlinge verteidigen. Dabei steht ihnen jetzt zusätzlich Funky Kong zur Seite – Kennern der Spielreihe dürfte er ein Begriff sein. Durch sein Surfbrett bringt er neue und nützliche Fähigkeiten mit, um das Spiel erfolgreich zu gestalten.

Angriff der Viehkinger

Szene aus dem Spiel; Bild: Nintendo
Szene aus dem Spiel; Bild: Nintendo

Bei einer gemütlichen Feier anlässlich seines Geburtstages werden Donkey Kong und seine Freunde von Eindringlingen überrascht. Die "Viehkinger" sind Pinguine und werden von einem Yeti angeführt. Sie greifen Donkey Kongs Heimatinsel an und frieren die tropische Landschaft ein.

Donkey Kong und seine Partybesucher werden von der Insel geschleudert und müssen nun einen Weg suchen, um sie von den Viehkingern zu befreien. Wie schon in der älteren Version kämpfen sich Donkey Kong und seine Mitstreiter dabei über sechs Inseln.

Donkey, Diddy, Trixy und Funky Kong

Szene aus dem Spiel; Bild: Nintendo
Szene aus dem Spiel; Bild: Nintendo

Schon bei der Version für die Wii U konnte man mit Donkey Kong, Diddy Kong und Trixy Kong spielen. Donkey Kong hat drei Herzen und bekommt durch das Zerschlagen von mit "DK" gekennzeichneten Fässern Unterstützung von einem seiner Freunde. Zusammen werden ihre Herzen auf sechs erhöht. Jedes Herz lässt einen Schadenstreffer zu, zum Beispiel durch Gegner oder durch Stacheln. Sobald Donkey Kong Hilfe hat, kann er nach einem hohen Sprung durch die Luft segeln.

Donkey Kong startet mit drei Herzen, der neu spielbare Charakter Funky Kong hat von Beginn an fünf. Das lässt sich bei ihm zwar nicht erhöhen, dafür kann er aber auf seinem Surfbrett schweben. Während bei allen anderen Charakteren der Kontakt mit Stacheln den Verlust eines Herzens bedeutet, landet er einfach mit seinem Surfbrett darauf. Für manche knifflige Passagen ist Funky daher eine echte Erleichterung.

Rasante Fahrten und Extraleben

Szene aus dem Spiel; Bild: Nintendo
Szene aus dem Spiel; Bild: Nintendo

Jeweils eine der Figuren wird durch die Level gesteuert. Überall sind diverse Sammelobjekte versteckt, beispielsweise verschiedene Teile einer Medaille oder vier Buchstaben, die das Wort KONG bilden. Levelübergreifend werden auch Bananen und Luftballons gesammelt, um zusätzliche Leben zu erhalten.

Es gibt rasante Fahrten mit einer Lore, Unterwasserpassagen, Hangelpartien durch den Dschungel und vieles mehr. Die Wege sind dabei nicht immer leicht zu finden oder schwer zu erreichen. Manchmal bedarf es einiges an Geschick und Aufmerksamkeit, damit die Wege zum Ziel gefunden werden.

Während man durch sich durch die Level hangelt, springt oder in ähnlicher Jump 'n' Run-Manier fortbewegt, stellen sich die Gegner in den Weg. Die besitzen ganz unterschiedliche Fähigkeiten und müssen besiegt werden – genauso wie die Endgegner, die am Ende jeder der sechs erkundbaren Inseln warten.

Neben der Hauptstory lassen sich auch Sammelobjekte wie Spielfiguren und Töne in einer Galerie freischalten. Hierzu findet man innerhalb jedes Level Münzen, die in einem Shop gegen Objekte eingetauscht werden können.

Grafik, Bedienung und Fazit

Szene aus dem Spiel; Bild: Nintendo
Szene aus dem Spiel; Bild: Nintendo

Die kunterbunte Darstellung der Donkey Kong-Spiele findet sich auch in diesem Teil wieder. Die phantasievoll und detailreich dargestellten Spielwelten sind kindgerecht gestaltet und unterstützen zusätzlich den Spielspaß. Auch die enthaltenen "Kampfsequenzen" sind in keinster Weise martialisch und für Kinder altersgerecht konzipiert.

Man kann zwischen zwei verschiedenen Bedienungstypen auswählen, wobei die Unterschiede nur in der Tastenbelegung liegen und sich an die Bedürfnisse des Spielers ein wenig anpassen lassen. Zu Beginn wird die Steuerung erklärt, das lässt sich jedoch zu jeder Zeit nochmal nachschlagen. Die Bedienung ist leicht und fast intuitiv.

"Donkey Kong Country: Tropical Freeze" ist eine sehr gelungene Fortsetzung der erfolgreichen Reihe um Donkey Kong. Damit vertraute Spieler finden hier mit den Änderungen und Ergänzungen eine neue, spannende Herausforderung. Jüngere Kinder, die Donkey Kong zum ersten Mal spielen, werden dieses Spiel auf Anhieb mögen.

Titel: Donkey Kong Country: Tropical Freeze
Erscheinungsjahr: 2018
Genre: Jump 'n' Run (Springen und Rennen)
spielbar auf: Nintendo Switch
getestet auf: Nintendo Switch
Preis in Euro: ca. 50,00
Verlag / Bildrechte: Nintendo
Freigabe (USK): ab 6 Jahre
Internet-ABC-Altersempfehlung: 8
Spielspaß: 100
Bedienung:
Technische Qualität:
Gesamtbewertung:
9 Bewertungen
0 Kommentare

[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 29.11.2018]


Diesen Artikel bewerten
absenden
Surftipps-Icon-Donkey Kong Country: Tropical Freeze
Surftipps

Spieletipps

Hier geht es zur Suchmaske der Spieletipps.
Fragen?
Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​
button-icon
Abschicken
button-icon
E-Mail schreiben