Frantics

Spiel des Monats März 2018

Beschreibung

Szene aus dem Spiel; Bild: Sony
Szene aus dem Spiel; Bild: Sony

Mit "Frantics" kehrt das klassische Partyspiel zurück. Doch statt mit vielen Controllern herumzuhantieren, nutzen hier alle Mitspieler ihre Smartphones. Sony hat für dieses System sogar einen eigenen Namen kreiert: Playlink.

Durch die Minispiel-Serie führt ein extrem gut gekleideter Fuchs. Mit gedrechselten Texten lädt er zu kurzen Herausforderungen ein, die auf den ersten Blick an die ersten Minispiele der Wii-Ära erinnern. Nur ist "Frantics" deutlich besser inszeniert und hält mit seinem gewitzten Conférencier durchaus einem Vergleich mit Wes Andersons Animationsfilmen ("Der fantastische Mr. Fox") stand.

"Frantics" heißt auf Deutsch "Hektik" – und die kann den Spieler schon zuweilen ergreifen, wenn er zum x-ten Mal den Absturz in die Tiefe verhindern will.

Was ist Playlink?

Szene aus dem Spiel; Bild: Sony
Szene aus dem Spiel; Bild: Sony

Damit die Spieler mit ihren Smartphones statt den üblichen PS4-Controllern antreten können, muss zunächst die App "Frantics" für iOS oder Android auf das jeweilige Gerät heruntergeladen werden. Anschließend verbinden sich die Mobilgeräte schnell und einfach mit der Playstation, die auf diese Weise zum Hotspot mutiert.

Übrigens kosten in der Playlink-Reihe Spiele wie "Frantics" im Durchschnitt 20 Euro und sind dabei natürlich bei weitem nicht so umfangreich wie andere PS4-Games. Konzept und Preispolitik sind der Versuch, die App-Spieler wieder zur Konsole zurückholen. Das könnte mit "Frantics" durchaus gelingen.

Hektisch gute Minispiele

Szene aus dem Spiel; Bild: Sony
Szene aus dem Spiel; Bild: Sony

Bis zu vier Spieler treten hier in kurzen, etwa viertelstündigen Runden gegeneinander an, um die Siegeskronen zu ergattern. Dabei dürfen sie ihr Geschick unter Beweis stellen, sollten aber auch einer gewissen Hinterhältigkeit nicht abgeneigt sein. So muss beim Fallschirmsprung in den Abgrund rechtzeitig die Reißleine gezogen werden, um nicht als platter Flatschen auf dem Grund zu enden.

Völlig bekloppt, jedoch lustig ist das Schreibtischstuhl-Curling, bei dem alle versuchen, so nah wie möglich an den roten Zielkreis zu kommen. Die Gegenspieler können einen wegschubsen oder unsichtbare Fallen aufstellen. Noch intriganter wird es, wenn der Fuchs einen der Mitspieler anruft und ihm einen geheimen Auftrag zuraunt – etwa einem Freund zum Sieg zu verhelfen, um mit ihm zusammen möglichst viele Punkte einzuheimsen.

Ein Spiel für die ganze Familie

Szene aus dem Spiel; Bild: Sony
Szene aus dem Spiel; Bild: Sony

"Frantics" ist ein kein großes Spiel, sorgt aber durch seine verrückten Einfälle und mit dem witzigen und eleganten Moderator für viel Abwechslung. Beim Spielen wird sehr gelacht und laut geschrien, zum Beispiel wenn beim Wettrennen jemand unversehens vom Weg abkommt und abstürzt. Die charmante Aufmachung und Musik sorgen zusätzlich für eine gute Atmosphäre. Wer ein Spiel für die ganze Familie sucht, macht mit "Frantics" sicher keinen Fehler.

Fazit: Toll inszeniertes Partyspiel mit viel Klasse.

Titel: Frantics
Erscheinungsjahr: 2018
Genre: Sonstiges
spielbar auf: PlayStation 4
getestet auf: PlayStation 4 mit iPhone8
Preis in Euro: ca. 20,00
Verlag / Bildrechte: Sony
Freigabe (USK): ohne Altersbeschränkung
Internet-ABC-Altersempfehlung: 8
Spielspaß: 100
Bedienung:
Technische Qualität:
Gesamtbewertung:
0 Bewertungen
0 Kommentare

[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 16.03.2018]


Diesen Artikel bewerten
absenden
Surftipps-Icon-Frantics
Surftipps

Spieletipps

Hier geht es zur Suchmaske der Spieletipps.
Fragen?
Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​
button-icon
Abschicken
button-icon
E-Mail schreiben