Wie ist Luigi eigentlich in diese gruselige Geistervilla gelangt? Ganz genau weiß er es nicht. Aber schnell wird klar, dass auch Mario dort verschwunden ist! Los geht's also mit der Suche und der Geisterjagd.

Mario scheint irgendwie vom Erdboden verschluckt zu sein. Von außen ist das Spukschloss schon schaurig genug, aber im Inneren trifft Luigi den kauzigen Professor I. Gidd. Der behauptet, ein Labor zu betreiben, aus dem alle Geister geflohen seien. Um sie wieder einzufangen gibt er Luigi eine Spezialmaschine: einen Staubsauger für die Geisterjagd.

Die Geister müssen nun mit der Taschenlampe in eine Schockstarre versetzt und anschließend aufgesaugt werden. Dabei ist Geschicklichkeit und vor allem Schnelligkeit gefragt. Das Ziel ist, die Räume der Villa zu erforschen und dafür Schlüssel zu sammeln. Die gibt es entweder von besiegten Geistern oder sie sind in Möbelstücken versteckt. Am Ende der Abschnitte trifft Luigi auf verschiedene Endgegner.

Fazit: Eine lustige Grusel-Edition mit viel Liebe zum Detail und den bekannten Mario-Charakteren.

Bilder aus dem Spiel

  • Szene aus dem Spiel; Bild: Nintendo
  • Szene aus dem Spiel; Bild: Nintendo
TitelLuigi's Mansion
Erscheinungsjahr2018
Art des SpielsJump 'n' Run (Springen und Rennen)
SpielgerätNintendo 3DS
getestet auf Nintendo 3DS
Preis in Euroca. 30,00
Verlag / BildrechteNintendo
Freigabe (USK)ohne Altersbeschränkung
Internet-ABC-Altersempfehlung8
Spielspaß
Lernwert
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
2Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 18.03.2019]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben