Spiel des Monats 04.2011

Über sieben Brücken musst du gehen? In diesem Fall gilt: 30 Missionen musst du überstehen! Und das ist keine leichte Aufgabe, denn die Konstruktion von Brücken wird immer schwieriger, immer komplizierter. Ziel des Spiels ist es, mit einem vorgegebenen Budget eine Brücke zu bauen. Dazu kann der Spieler ein Sortiment aus 15 verschiedenen Bauteilen verplanen: Eisen- und Stahlstreben, Tragseile und Hydrauliken, Fahrbahnelemente und Stützen.

Die Aufgaben sind vielseitig, mal baut der PC-Ingenieur eine Eisenbahnbrücke über eine Schlucht, mal eine Hängebrücke über einen See, mal eine aufklappbare Brücke über einen Fluss mit Schiffsverkehr.

Aber der Weg zum Erfolg ist mühsam. Bridge ist kein spaßiges Knobelspiel etwa von der Art wie "Crazy Machines", sondern eine realitätsnahe Simulation. Wer nicht mitdenkt und die Statik im Kopf behält, hat auch keinen Erfolg und wird leicht frustriert sein. Außer dem Brückenbau kommt nichts weiter vor. Wozu auch. Wer mit dem Budget auskommen muss, darf nicht wild drauflos bauen. Die Reihenfolge der Konstruktionsschritte will wohl überlegt sein.

Je nach Prozessorstärke reagiert das Spiel direkt oder aber etwas sprunghaft auf die Bewegungen des Mauszeigers. Die Bauteile passen in ein gitterförmiges Koordinatensystem, das eine Orientierung für mögliche Winkel und Verbindungspunkte liefert.

Per Drag und Drop werden die Verstrebungen darin platziert. Auf einem weniger flotten Computersystem ruckeln die Bauteile während der Bewegung über den Bildschirm, durch die verzögerte Bewegung ist das Ansteuern von Punkten im Konstruktionsnetz dann auch schwierig.

Nicht nur vorgegebene Brücken-Bauarten und Missionen sind zu bewältigen. Der Spieler entwirft ebenso seine eigenen Konstruktionen, speichert sie und kann die Arbeit mit anderen Mitspielern teilen, die neu geschaffene Mission an andere weitergeben. Sind alle Missionen gemeistert und möchte der Spieler noch mehr knifflige Bauwerke realisieren, dann bleibt die Erweiterung "Bridge Expansion Pack", die bereits angekündigt ist und weitere Missionen und Features für 13 Euro bringen wird.

Die Installation des Spiels hätte Aerosoft aber etwas einfacher gestalten können. Erstens wird gleich zu Beginn der Installation ein Registrierungscode erforderlich, der auf der CD-Hülle zu finden ist. Ein üblicher Kopierschutz. Dann muss aber am Ende der Installation der PC noch einen Internetzugang haben, um eine Online-Registrierung bei Aerosoft zu bewerkstelligen. Ohne Online-Anschluss also kein Spiel. Anwenderfreundlich ist diese umständliche Prozedur nicht.

Bridge ist eine anspruchsvolle Simulation für Freunde der hohen Ingenieurskunst. Im Spannungsfeld zwischen statischer Berechnung, vernünftiger Auswahl der Materialien und der Einhaltung finanzieller Vorgaben muss der Bau einer Brücke gelingen. Das führt zu kniffligen Situationen, am Ende überwiegt der Stolz vor der eigenen Leistung. Mit Animationen bei den Stabilitätstests und dank veränderlicher Blickwinkel auf die Brücke macht das Bauwerk dann auch optisch etwas her. Die Grafik schafft Atmosphäre und erlaubt einen detaillierten Blick auf die verschiedenen Brückenkonstruktionen. Für Jungs und Mädels, die allein oder mit ihren Eltern zusammen ganz gern einmal eine Schlucht überwinden.

TitelBridge! The construction game
Erscheinungsjahr2011
Art des SpielsStrategie
SpielgerätPC
Preis in Euro20,00
Verlag / BildrechteKiddinx
ISBN978-3-941354-60-9
Freigabe (USK)ohne Altersbeschränkung
Internet-ABC-Altersempfehlung9
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.03.2017]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben