Die beiden Geschwister Tery und May Stery unternehmen einen Ausflug in einem Heißluftballon. Es zieht ein Gewitter auf und ihr Luftschiff stürzt ab. Als May wieder zu Bewusstsein kommt, findet sie an der Absturzstelle nur einen mysteriösen Brief von ihrem Bruder, welcher sie in das Städtchen Dragonville lockt ...

Als Vorbild für das Spiel diente die bekannte Professor Layton-Reihe und an manchen Stellen wird da auch kein Hehl draus gemacht. Die Architektur erinnert beispielsweise an das London aus Professor Layton 3. Zwischen kleinen Reihenhäusern schlängeln sich gewaltige Rohrleitungen über die Gassen.

In Dragonville geschehen seit dem letzten Bürgermeisterwechsel mysteriöse Dinge. Einige Haustiere wurden in den "Crypto-Zoo" verschleppt, und auch die Kinder des Ortes sind verschwunden. May sucht jedoch vordringlich ihren verschollenen Bruder. Sie muss dazu wie Professor Layton für verschiedene Spielcharaktere Rätsel lösen. Der Großteil der Puzzles gestaltet sich unterhaltsam. Zum Beispiel müssen Gewichte sortiert weden, eckige Lippenstift-Fragmente geometrisch korrekt auf einem Affenkopf-Bild platziert werden, man sucht Wimmelbilder ab oder klopft in einfachen Rhythmus-Spielchen zu beschwingten Melodien im Takt auf den Bildschirm. Falls überhaupt nichts zur Lösung einfällt, hilft ein zweistufiges Hilfe-System auf die Sprünge. Diese Tipps kosten allerdings einige der bisher in Rätseln verdienten Münzen.

Die Fantasiewelt ist etwas surrealer als das berühmte Vorbild und erinnert an Kinderbücher wie Momo von Michael Ende. Dies täuscht aber etwas, denn manche Rätsel sind schon recht schwer, sodass nur ältere Kinder mit einer ausreichenden Frustrationstoleranz erfolgreich zum Ziel gelangen. Oder aber die Eltern bei einigen der über 270 Aufgaben aushelfen müssen.

TitelDas Geheimnis von Dragonville: May's Mystery
Erscheinungsjahr2011
Art des SpielsQuiz & Denkspiele
SpielgerätNintendo DS
Alterseinschätzung vom Internet-ABC7-11 Jahre
Preis in Euro35,00
Verlag / BildrechteRondomedia
Freigabe (USK)ohne Altersbeschränkung
Internet-ABC-Altersempfehlung10
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.03.2017]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben