Das Neue an "Disney Universe" ist, dass die Welten aus sehr unterschiedlichen Filmen bespielt werden. Die Spieler können Kostümteile und andere Items einsammeln. Immer wieder gibt es zwar Denk- und Knobeleinlagen, aber machen wir uns nichts vor: In erster Linie sollen die endlosen Kohorten von Gegnern aufgehalten werden, und das eher mit schlagkräftigen Argumenten.

Das gelingt auch mit nur einem Spieler ganz gut, aber "Disney Universe" entfaltet eine weitaus stärkere Dynamik bei bis zu vier Mitspielern. Ähnlich wie bei "Pirates Of The Carribean" wird auch hier reichlich gekämpft, aber das Ganze wirkt irgendwie kleinteiliger, lärmiger, unübersichtlicher und auch wesentlich hektischer. Vor allem, sobald es so richtig was zu tun gibt: Etwa wenn ein mächtiges Piratenschiff in mehreren Wellen abgeschossen werden soll, es aber gleichzeitig den Brand am Hafen zu löschen gilt und überall muntere Helden einem das Leben schwer machen.

"Disney Universe" große Stärke mag ja wirklich im Coop-Modus liegen, aber nach einer halben Stunde voller Power stellen sich dann erstes Gereiztsein oder Ermüdungserscheinungen ein. Dann doch lieber "Pirates Of The Carribean", das hat einfach mehr Charme.

TitelDisney Universe
Erscheinungsjahr2011
Art des SpielsAction & Abenteuer
SpielgerätPlayStation 3, Wii, Xbox 360, PC
Preis in Euro30,00
Verlag / BildrechteDisney
Freigabe (USK)ab 6 Jahre
Internet-ABC-Altersempfehlung8
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.03.2017]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben