An einem Bahnübergang hat es mächtig gekracht: Ein Zug und ein Auto sind zusammengeprallt und es gibt Verletzte. Glücklicherweise steht schon ein großes Team aus Feuerwehrleuten, Sanitätern und Notärzten bereit, um die nötige Hilfsaktion einzuleiten.

Die Simulation bietet 12 solcher Unfallszenarien, bei denen der Spieler das Kommando über ein Rettungsteam übernimmt und deren Einsatz koordiniert. Zunächst muss, um das Unfallopfer zu bergen, das Auto aufgeschnitten werden, bevor der Verletzte vom Arzt stabilisiert und durch die Sanitäter abtransportiert wird. Auch der kaputte Wagen sollte schleunigst von den Schienen herunter, damit der Zugverkehr dann planmäßig weiterfahren kann.

Die packende Spielidee scheitert manchmal an der halbgaren Umsetzung. Denn anstatt selbst in Aktion zu treten, tippt der Spieler lediglich die dargestellten Personen an und schaut dem Verlauf des Geschehens danach mehr oder weniger nur zu. Wer beim Hausbrand beispielsweise einen Feuerwehrmann antippt, darf erleben, wie sich dieser hin zum Feuer bewegt und so lange Wasser spritzt, bis sich die Lösch-Anzeige komplett gefüllt hat.

Fazit: Erste Hilfe am Unfallort - manchmal mit wenig Interaktion.

TitelEmergency Kids
Erscheinungsjahr2011
Art des SpielsStrategie
SpielgerätNintendo DS
Preis in Euro30,00
Verlag / BildrechteUSM
Freigabe (USK)ohne Altersbeschränkung
Internet-ABC-Altersempfehlung8
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.03.2017]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben