Um die Welt vor dem Monster zu retten, erhält Max einen magischen Leuchtstift. Mit ihm kann er sich durch das ganze Spiel navigieren, indem er Brücken, Stufen oder Boote malt. Leider gibt es aber für die Lösung eines der zahlreichen Level nie genug Tinte. Darum muss er in bester Jump'n'Run Manier alle Ebene erreichen, um auch genügend Vorrat zu einzusammeln. Gesteuert wird dabei über Pfeiltasten, die auf dem Bildschirm erscheinen.

Am Anfang sieht ja alles noch ganz leicht und rosig aus. Aber je weiter die Kinder vordringen, desto kniffliger werden die Herausforderungen. Natürlich hilft gründliches Nachdenken immer, aber viel besser ist es, alles auch gleich auszuprobieren. Dabei sind den Zeichenkünsten keine Grenzen gesetzt. Mal wird ein Knäuel gekritzelt, damit die Wippe den Helden in die Höhe schleudert, mal muss ihm die Tinte als Schutzwall dienen, um keinen Schaden zu nehmen. Großartig, nicht nur weil es wenig kostet.

TitelMax and the Magic Marker
Erscheinungsjahr2011
Art des SpielsGeschicklichkeit
SpielgerätApps iPad/iPhone
Preis in Euro0,79
Verlag / BildrechteElectronic Arts
Internet-ABC-Altersempfehlung8
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.03.2017]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben