In einem Inselmeer in den Wolken namens Republik Sheperd leben hunde- und katzenartige Wesen. Die beiden Waisen Red und Chocolat fliegen mit einem Luftschiff von Insel zu Insel und verdienen Geld mit Auftragsarbeiten, die sie auf Jobbörsen bekommen. Während Red in seinem Roboter Dahak die Aufträge erfüllt, sorgt sich seine Schwester Chocolat um die Wartung der Technik und die Finanzen. Sie geraten in einen gewaltigen Konflikt zwischen mehreren Gruppierungen, als sie für einen Kunden ein Dokument aus einem Luftschiff besorgen sollen.

In über 20 Kapiteln gilt bei diesem Rollenspiel "Der Weg ist das Ziel". Der Spieler fährt von Insel zu Insel, sammelt Informationen, erledigt Aufträge und schraubt an dem Kampfroboter von Red, der durch entsprechende Upgrades immer leistungsfähiger wird und in welchem Red sich die meiste Zeit durch die Umgebung bewegt. In den in Echtzeit ablaufenden Kämpfen wird zwar gegriffen und geworfen, nicht aber geprügelt oder gar geschossen. Da muss man den richtigen Zeitpunkt abpassen, um seinen Gegner zu packen, aus einer bestimmten Richtung oder Höhe zugreifen. Es müssen Projektile gefangen und zurückgeschleudert werden, um entfernte Gegner zu treffen. Kisten dienen als Sprungbretter, um an schwierige Stellen zu gelangen oder stationäre Geschütze zu bemannen. Einige Umgebungsobjekte eignen sich als Wurfgeschosse, und Feinde in Fallen zu schubsen funktioniert auch.

Red verlässt seinen Roboter manchmal, um Truhen zu öffnen, Leitern zu erklimmen, Apparaturen zu bedienen oder schwimmend Gewässer zu passieren. Das kompakte Leveldesign bietet viele Interaktionsmöglichkeiten wie Schalter, Kisten, Druckplatten, mobile Bohrköpfe, Lorenfahrten oder Brückenpuzzles. Denn die Einsätze sind nicht nur kampfbasiert. Es geht auch um Fischfang, Versteckspiele, Bergungsaufträge oder eine Schnitzeljagd. Der Spieler ist auch als Detektiv, Minenarbeiter, Müllmann oder Quizkandidat im Einsatz. Neben Geld und Energiezellen für den Roboter lohnt sich auch die Ausschau nach Tönen oder Fotodieben, um Musikstücke und Artworks freizuschalten. DSi-Besitzer ersetzen die Artworks mit ihrer Kamera durch persönliche Fotos. Im Mehrspielermodus fliegt man gegen maximal drei Freunde in Röhren um die Wette.

Der recht moderate Schwierigkeitsgrad richtet sich an jüngere Spieler, aber aufgrund der Kampfinhalte sollten erst Kinder ab 8 Jahren das Inselmeer virtuell bereisen.

TitelSolatorobo - Red the Hunter
Erscheinungsjahr2011
Art des SpielsRollenspiele
SpielgerätNintendo DS
Alterseinschätzung vom Internet-ABC7-11 Jahre
Preis in Euro39,99
Verlag / BildrechteNamco Bandai
Freigabe (USK)ab 6 Jahre
Internet-ABC-Altersempfehlung8
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.03.2017]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben