Wie in den vorangegangenen und sehr erfolgreichen Deponia-Titeln schlüpft der Spieler auch diesmal in die Rolle des tollpatschigen Abenteurers Rufus. Zusammen mit einigen Freunden will er den Untergang seiner Heimat, des Schrottplatzplaneten Deponia, verhindern.

Zu Beginn des Spiels trifft Rufus auf McChronicle, der ihm Zeitreisen ermöglicht. Diese neue Fähigkeit ist auch das wesentlichste und wichtigste neue Spielelement, denn der Spieler muss immer wieder in die Vergangenheit reisen, um alle Aufgaben zu lösen.

Das Spiel ist gelegentlich recht knifflig und hält zeitweise schwierige Rätsel bereit. Diese erfordern einen gewissen Ideenreichtum, um sie zu meistern. Wer die kreativen Rätsel jedoch löst, dem eröffnet sich eine phantasie- und humorvolle Spielwelt mit skurrilen Charakteren. Und die sind zum Teil schon aus vorangegangenen Deponia-Spielen bekannt.

Die Comic-Optik und die deutsche Sprachausgabe sorgen für so manchen Lacher und entführen den Spieler in eine andere Welt. Allerdings ist ein Steam-Konto sowie ein Onlinezugang notwendig, was jedoch leicht zu bewerkstelligen ist.

TitelDeponia Doomsday
Erscheinungsjahr2016
Art des SpielsAction & Abenteuer
SpielgerätPC
Preis in Euro30,00
Verlag / BildrechteDaedalic Entertainment
Freigabe (USK)ab 6 Jahre
Internet-ABC-Altersempfehlung6
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.03.2017]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben