Manche Spiele begeistern nur durch eine Motivation: Du willst endlich die Maschine besiegen! Diesem simplen Antrieb verdankt zum Beispiel das Vogelfrustrationsspiel "Flappy Bird" seinen Erfolg. Irgendwann knallt das blöde Federvieh gegen ein Rohr - und zack! fängt der Spieler wieder ganz von vorne an. So ähnlich verhält es sich auch bei "Dub Dash".

Geschicklichkeit mit Musik zu verbinden ist eine vergnügliche Idee. Bei "Dub Dash" kann das allerdings auch schon mal ganz schön hektisch werden - und frustrierend. Ein Rad rollt zu pulsierender elektronischer Club-Musik über einen Parcours. Der Spieler muss zu diesen Klängen geschickt Hindernissen ausweichen und Noten einsammeln. Sobald aber das Rad an einem der Hindernisse mit einem Puff zerschellt, ist die Musik aus und das Spiel beginnt von vorn.

Und das Rad zerschellt oft. Sogar sehr oft. Während das erste Level zum Üben gedacht ist, geht es dann in den Folge-Leveln so richtig ab. Am Ende weiß der Spieler nicht mehr, ob er nur gewinnen oder nur die flotte Musik hören möchte. Das macht mit guten Kopfhörern noch mehr Spaß.

Fazit: Frust klang noch nie schöner.

TitelDub Dash
Erscheinungsjahr2016
Art des SpielsAction & Abenteuer, Geschicklichkeit
SpielgerätApps Tablets/Smartphones (Android), Apps iPad/iPhone, PC
Preis in Euroca. 5,00 (PC), ca. 2,00 (App)
Verlag / BildrechteHeadup Games
Freigabe (USK)ohne Altersbeschränkung
Internet-ABC-Altersempfehlung9
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
2Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.03.2017]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben