Spielheld ist hier ein kleines blaues Männchen namens Ginger. Seine Aufgabe ist es, kleine blaue Kristallsplitter zu sammeln. Die sind entstanden, als der große blaue Kristallsplitter explodierte und dabei viele Häuser vernichtete. Die Bewohner waren dazu gezwungen, den unwirtlich gewordenen Ort zu verlassen.

Neben dem Sammeln der blauen Kristalle gilt es, mit den ehemaligen Bewohnern zu reden und Rohstoffe zu finden, um die zerstörten Häuser nach und nach wieder aufzubauen. Am Ende eines Levels geht es darum, einen roten Kristall zu finden, der von den bösen Mächten beherrscht wird. Erst dann werden die weiteren Abschnitte freigeschaltet.

In klassischer Jump 'n' Run-Manier gilt es, diverse Gegenstände einzusammeln und sie sinnvoll einzusetzen, aber auch den immer wieder auftauchenden Gefahren auszuweichen oder angreifende "Gegner" zu besiegen. Die verschwinden dann in einer kleinen Rauchwolke.

Das Spiel hat ein sehr kindgerechtes, buntes und freundliches Setting und ist auch von jüngeren Kindern nach einiger Übung zu bewältigen. Gerade für diese ist positiv zu vermerken, dass es ein Tutorial gibt, in dem sie sich zunächst mit der Steuerung der Spielfigur vertraut machen können. Das hilft, einige möglicherweise frustrierende Misserfolge zu verhindern.

TitelGinger: Beyond the Crystal
Erscheinungsjahr2016
Art des SpielsJump 'n' Run (Springen und Rennen)
SpielgerätPlayStation 4
getestet aufPlayStation 4
Preis in Euro24,95
Verlag / BildrechteBadland Games
Freigabe (USK)ohne Altersbeschränkung
Internet-ABC-Altersempfehlung5
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.03.2017]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben