Als Chef eines Tourenwagen-Rennteams beginnt die Karriere in einer von drei Rennsportklassen. Die Rennteams unterscheiden sich in ihren Fähigkeiten und ihren Saisonzielen. In jeder Saison stehen neue Komponenten zur Verfügung, ein neues Fahrzeugchassis muss weiterentwickelt und verbessert werden.

Die eigene Zentrale wird durch den Bau von Abteilungen für Bremsen oder Fahrverhalten erweitert. Die Errichtung einer Wetterstation etwa hilft einen Wetterumschwung vorherzusehen und den Rennwagen dementsprechend auszustatten. Vor dem Rennen muss das Fahrzeug eingestellt werden. Beim Ausprobieren des richtigen Winkels von Front- und Heckflügel oder des Getriebes sollte man im angezeigten grünen Bereich bleiben, den die Mechaniker vorkonfiguriert haben. Sonst nimmt der Wagen Schaden.

Im Rennen selber sitzt man im Kommandostand und beobachtet Reifenverschleiß und Treibstoffverbrauch. Auf eine veränderte Rennsituation muss man mit einem Boxenstopp reagieren oder den Fahrstil anpassen. Aufgrund fehlender Lizenzen handelt es sich um reine Fantasie-Teams, die Siegerehrung haut einen nicht wirklich vom Hocker. Dennoch kommen junge Motortüftler und Strategen ab 10 Jahren auf ihre Kosten.

  • Szene aus dem Spiel; Bild: Sega
  • Szene aus dem Spiel; Bild: Sega
TitelMotorsport Manager
Erscheinungsjahr2016
Art des SpielsSport, Strategie
SpielgerätPC
getestet aufPC
Preis in Euro35,00
Verlag / BildrechteSega
Freigabe (USK)ohne Altersbeschränkung
Internet-ABC-Altersempfehlung10
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 16.03.2017]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben