So schützt du dich und deine Freunde!

Manche Tastaturen von Computern sehen ja schon total verkrümelt und fettig aus. Aber auch scheinbar saubere Tastaturen – oder auch Mäuse – wimmeln von Keimen, Viren und Bakterien. Das haben Wissenschaftler schon vor längerer Zeit herausgefunden. Aber jetzt, in Corona-Zeiten, werden wir daran wieder erinnert.

Dass Tastaturen so schmutzig sind, liegt unter anderem daran, dass wir über unsere Haut Fett abgeben. Vielleicht hast du ja schon selbst bemerkt, dass du Fingerabdrücke auf der Tastatur hinterlässt. Über unsere Finger und Hände kommen zudem Keime, Viren und Bakterien auf die Tastatur. Sie pappen dann da auf dem Hautfett fest. Hinzu kommen Speicheltröpfchen, wenn du redest, isst oder lachst. Bei deinem Handy ist das genauso.

Täglich solltest du daher Tastatur und Maus reinigen, wenn du sie mit anderen nutzt. Sonst einmal in der Woche. Das Handy solltest du jeden Tag sorgfältig sauber machen. Vor der Säuberung sollten der Computer oder das Handy ausgeschaltet werden und vom Strom abgestöpselt sein. Denn sonst könnte es einen Stromschlag geben oder alle Einstellungen verstellt werden. Zum Reinigen eignet sich am besten ein Mikrofasertuch: Dieses saugt gut Fett auf. Danach sorgfältig die Hände waschen – am besten auch, bevor du die Tastatur wieder benutzt.

Ältere Meldungen

Zum Surfschein

Frag mich!

Hallo! Ich bin Arnette, eure Internet-ABC-Expertin. Ich beantworte alle eure Fragen.

Nachricht abschicken
Nachricht an Arnette

Ältere Meldungen

Zum Surfschein

Frag mich!

Hallo! Ich bin Arnette, eure Internet-ABC-Expertin. Ich beantworte alle eure Fragen.

Nachricht abschicken
Nachricht an Arnette