Bist du schon mal auf eine Internetseite gekommen, auf der sich plötzlich noch ein zweites Fenster des Browsers geöffnet hat? Dann hast du es ja schon einmal gesehen: ein "Pop-up".

Der Begriff "Pop-up" kommt von dem englischen Verb "to pop up" und meint das plötzliche Aufgehen oder Auftauchen. Und so wie Popcorn plötzlich und unerwartet aufpoppt, so erscheinen auch diese Fenster auf deinem Bildschirm. Meist enthalten diese Fenster Werbung.

Wenn dich Pop-ups stören, dann kannst du sie in deinem Browser (Internet Explorer oder Firefox) einfach abschalten. Das geht so:

Pop-ups verhindern beim Browser Firefox

  • Drücke auf die drei Striche oben rechts.
  • Wähle den Punkt "Einstellungen".
  • Wähle links "Datenschutz & Sicherheit".
  • Gehe auf der Seite etwas nach unten. Unter dem Punkt "Berechtigungen" kannst du "Pop-up-Fenster blockieren".

Pop-ups verhindern beim Browser Chrome (funktioniert ähnlich beim Tablet)

  • Drücke oben rechts auf das Symbol: die drei Punkte.
  • Wähle den Punkt "Einstellungen".
  • Weiter unten auf dieser Seite tippe auf "Erweitert".
  • Unter "Sicherheit und Datenschutz" steht auch der Punkt "Inhaltseinstellungen".
  • Hier findest du den Punkt "Pop
-ups".

Pop-ups verhindern beim Browser Internet Explorer

  • Drücke oben rechts auf das Zahnrad.
  • Wähle den Punkt "Internetoptionen".
  • Es öffnet sich links ein Fenster. Dort wählst du oben den Punkt "Datenschutz".
  • Hier setzt du nun einen Haken bei "Popupblocker einschalten".
33Bewertungen
2Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 08.06.2020]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Marla15.03.202019:40
Cool
Ili01.03.202017:22
Ich finde diesen Artikel sehr gut weil er sehr einfach erklärt ist.
Zum Surfschein

Frag mich!

Hallo! Ich bin Michael, euer Internet-ABC-Experte. Ich beantworte alle eure Fragen.

Nachricht abschicken
Nachricht an Michael