Egal, ob wir in der Stadt wohnen oder auf dem Land: Überall ist Natur – man muss sie nur entdecken. Darum haben Naturschützer Handy-Apps entwickelt. Mit denen kannst du Pflanzen, Tieren und Insekten nachspüren.

Du siehst, dass dahinten ein Baum steht, du hörst einen Vogel singen und die Wespe auf dem Pflaumenkuchen erkennst du auch. Oder ist die Wespe etwa doch eine Biene? Und welcher Vogel trällert denn da eigentlich? Und ist dein Lieblingskletterbaum eigentlich eine Buche oder doch ein Ahorn?

Naturschützer haben Handy-Apps entwickelt, damit du die Natur entdecken kannst. Werde zum Naturdetektiv! Natur-Apps können zum Beispiel Vogelgesang aufnehmen und feststellen, wer da gerade singt. Man kann damit Fotos von Pflanzen machen und erfahren, wie sie heißen und ob sie giftig sind. Manche Natur-Apps helfen Forschern sogar bei ihrer täglichen Arbeit.

Aber wie bei jeder App gilt: Deine Eltern müssen damit einverstanden sein, wenn du sie auf dein Smartphone lädst. Man muss nämlich auch hier aufpassen, dass man sich keinen teuren Schnickschnack andrehen lässt. Ist die App von einer bekannten Naturschutzorganisation, von Museen oder Ministerien, dann ist das immer ein gutes Zeichen.

Das Internet stellt dir einige Naturentdecker-Apps vor:

Naturblick – Museum für Naturkunde Berlin

  • Damit kannst du Fotos von Pflanzen machen und Vogelstimmen aufnehmen. Du bekommst viele Informationen darüber, was das ist und wer da singt. Alle Tiere und Insekten werden genau beschrieben. (Es gibt alleine schon über 20 unterschiedliche Bienen- und Wespen-Arten!)

Vogelführer Nabu – Naturschutzbund

  • Hier kannst du die Beschreibung eines Vogels eingeben und bekommst Bilder von möglichen Vögeln. Deren Gesang kannst du dir auch anhören.

BeachExplorer (Strandforscher) – Schutzstation Wattenmeer

  • Hier gibt viele Bilder und Informationen über Strand- und Meerestiere. Das hilft dir dabei, die zu bestimmen. Du kannst Funde sogar melden und so bei der Erforschung der Nordsee mithelfen.

Waldfibel – Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

  • Wenn du Geschichten und Erklärungen zum Wald und seinen Tieren suchst, dann ist diese App vielleicht genau das Richtige für dich. Und es gibt viele Tierstimmen, die du dir anhören kannst.

Zwitschomat – iSpiny

  • In dieser App gibt es eine Biologin und einem Computerspezialisten. Sie ist kostenlos und es gibt keine Werbung. Du kannst Vogelstimmen aufnehmen und du bekommst Informationen darüber, wer da singt. Die Aufnahmen kannst du speichern und in einem Vogellexikon stöbern.
38Bewertungen
6Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 30.11.2020]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
es ist okay16.11.202011:13
ich finde die geschichte okay weil ich eh mehr über die natur wissen will und das halt die genaue sache war von der ich finde ja das passt und wo ich viele sachen gemerkt habe und ich habe mal eine frage wozu brauchen menschen sowelche infos auch wenn es sehr schön ist aber wieso verkaufst mann vögel und das soltte drinne stehen
super!16.11.202008:53
:D
Jax12.11.202017:09
Ich finde das schön und interessant, aber ich brauche sowas nicht.
SimiTimmy08.11.202021:22
Cool!
Alexandra06.11.202017:13
Cool
LIN06.11.202014:15
Ich kenne Leute, die solche Apps benutzen und dann jeden Schmetterling fotografieren und bestimmen lassen, den sie sehen. Es ist okay, solange man andere Menschen nicht damit nervt, weil man z.B. lange zurückbleibt, um ein Foto hochzuladen oder andauernd aufs Handy guckt, ob es schon eine Antwort gibt.

Ältere Meldungen

Zum Surfschein

Frag mich!

Hallo! Ich bin Michael, euer Internet-ABC-Experte. Ich beantworte alle eure Fragen.

Nachricht abschicken
Nachricht an Michael