Man-in-the-middle / MITM

Der Man-in-the-middle, kurz MITM, stellt sich gewissermaßen zwischen zwei kommunizierende Rechner bzw. zwischen Server und Client. Bei dieser Form des Angriffs spielt der MITM sowohl dem Rechner als auch dem Server jeweils die Identität des Anderen vor. Genutzt wird dies, um LinkpfeilPasswörter und Bankdaten des LinkpfeilUsers auszuspionieren. Entsprechende Programme kann sich jeder angehende LinkpfeilHacker einfach aus dem Internet herunterladen.

Es ist deswegen absolut ratsam, Daten immer verschlüsselt und mit aktivierter Authentifizierung auszutauschen. Vor allem an öffentlichen HotSpots sind eine SSL-Verschlüsselung und eine aktivierte Firewall dringend zu empfehlen, falls es sich nicht vermeiden lässt, einen solchen HotSpot überhaupt zu nutzen. Brisante Daten oder gar Bankgeschäfte sollten hier auf keinen Fall ausgetauscht oder getätigt werden.

Weitere Informationen dazu im Internet-ABC:


[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 26.07.2017]


Fragen?
Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​
button-icon
Abschicken
button-icon
E-Mail schreiben