Ein kurzer Test des Zelda-Remakes

Der kleine Held Link zählt wohl mit zu den bekanntesten Figuren der Computerspielgeschichte. Dieses Spiel ist vor 26 Jahren für den Gameboy erschienen und wurde optisch überarbeitet. Trotz seiner vergleichsweise kurzen Spielzeit ist der zeitlose Klassiker sehr empfehlenswert.

Spielgeschichte

Link gerät während einer Schiffsreise in einen Sturm, erleidet Schiffbruch und landet schließlich auf der ihm unbekannten Insel Cocolint. Nun muss er alles versuchen, um wieder nach Hause zu gelangen. Von Einheimischen erfährt er, dass er den Windfisch wecken muss, der ihn nach Hause geleiten kann. Zuvor müssen jedoch acht Tempel aufgesucht und deren Bewohner besiegt werden.

Spielaufgaben

Es gilt, die Insel zu untersuchen, was zunächst relativ einfach ist, da nicht viele Handlungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Auf dem Weg werden Dungeons (Kerker) erkundet, Münzen und Gegenstände gesammelt, die sich bei den anstehenden Aufgaben als nützlich erweisen. Zusätzlich müssen Rätsel gelöst werden, und schließlich wartet einer der acht Endgegner, die es zu besiegen gilt. Der Erfolg wird mit einem magischen Instrument belohnt.

Grafik, Ton und Bedienung

Die Grafik ist überarbeitet und bietet eine bunte und freundliche gestaltete Spielumgebung. Auch die Gegner und die Kämpfe wirken keinesfalls bedrohlich. Die Bedienung ebenfalls einsteigerfreundlich und unproblematisch, so dass sich Kinder gut zurecht finden können.

Fazit

Ein spannendes und liebevoll gestaltetes Abenteuer, das für hohen Spielspaß sorgt. Allerdings ist eine ausreichende Lesekompetenz Voraussetzung, da sich die Geschichte wesentlich aus den Dialogen erschließt.

Bilder aus dem Spiel

  • Screenshot aus "The Legend of Zelda: Links Awakening"; Bild: Nintendo
  • Screenshot aus "The Legend of Zelda: Links Awakening"; Bild: Nintendo
  • Screenshot aus "The Legend of Zelda: Links Awakening"; Bild: Nintendo
  • Screenshot aus "The Legend of Zelda: Links Awakening"; Bild: Nintendo
  • Screenshot aus "The Legend of Zelda: Links Awakening"; Bild: Nintendo
  • Screenshot aus "The Legend of Zelda: Links Awakening"; Bild: Nintendo
Informationen zum Spiel
TitelThe Legend of Zelda – Links Awakening
Erscheinungsjahr2019
Art des SpielsAction & Abenteuer
SpielgerätNintendo Switch
getestet aufNintendo Switch
Preis in Euroca. 50 Euro
Verlag / BildrechteNintendo
Freigabe (USK)ab 6 Jahre
Redaktionelle Bewertung des Internet-ABC
Altersempfehlung9
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben

Zusammen Spaß haben – gemeinsam lernen!

Gemeinsam spielen

Nehmen Sie sich die Zeit und spielen Sie einfach mal mit! Zusammen spielen macht Spaß und gibt Aufschluss darüber, was ihrem Kind gefällt und Freude macht. Wer mitmacht, der bekommt auch mit, worum es in einem Spiel geht – und ob das Spiel altersgerecht ist. Achten Sie auf Ihr Kind: Wirkt es angespannt, fasziniert, überfordert oder gelangweilt? Sie erfahren an seinen Reaktionen beim Spielen, was es an einem Spiel besonders schätzt und fasziniert – oder aber ablehnt.

Lernmodul "Online-Spiele - sicher spielen im Internet"

Tauchen Sie im Lernmodul gemeinsam in die Welt der Spiele ein. Auch problematische Aspekte, wie In-App-Käufe oder Spielestress, kommen zur Sprache – hilfreich, um den Nachwuchs aufzuklären und zur Vorsicht aufzufordern und Gefahren zu umschiffen. Eichhörnchen Flizzy assistiert.

Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben

Zusammen Spaß haben – gemeinsam lernen!

Gemeinsam spielen

Nehmen Sie sich die Zeit und spielen Sie einfach mal mit! Zusammen spielen macht Spaß und gibt Aufschluss darüber, was ihrem Kind gefällt und Freude macht. Wer mitmacht, der bekommt auch mit, worum es in einem Spiel geht – und ob das Spiel altersgerecht ist. Achten Sie auf Ihr Kind: Wirkt es angespannt, fasziniert, überfordert oder gelangweilt? Sie erfahren an seinen Reaktionen beim Spielen, was es an einem Spiel besonders schätzt und fasziniert – oder aber ablehnt.

Lernmodul "Online-Spiele - sicher spielen im Internet"

Tauchen Sie im Lernmodul gemeinsam in die Welt der Spiele ein. Auch problematische Aspekte, wie In-App-Käufe oder Spielestress, kommen zur Sprache – hilfreich, um den Nachwuchs aufzuklären und zur Vorsicht aufzufordern und Gefahren zu umschiffen. Eichhörnchen Flizzy assistiert.