Wie bei "Pokémon Mond" spielt die Handlung in der Inselregion Alola, die im Wesentlichen aus vier Hauptinseln besteht. Die neue, gut gelungene grafische Darstellung dieser Umgebung erinnert ein wenig an Hawaii.

Auch hier geht es wieder darum, die Inseln zu bereisen, die Inselkönige zu treffen und viele unterschiedliche Aufgaben zu erfüllen. Zentraler Inhalt des Spieles ist nach wie vor, die auf den Inseln vorfindbaren Pokémon aufzuspüren, zu fangen und zu trainieren, so dass sie schließlich – sinnvoll kombiniert – in der Lage sind, Pokémon anderer Trainer zu besiegen. Der Spieler kann schlussendlich zum besten Pokémon-Trainer aufsteigen.

Neben vielen bereits bekannten Pokémon finden sich hier auch neue Pokémon, die gefangen werden müssen. Darum ranken sich eine Fülle von weiteren Aufgaben und Spielmöglichkeiten, die für Abwechslung sorgen.

Kleine Hilfen erleichtern jüngeren Kindern den Einstieg in die Abenteuerwelt. Auch für Kinder, denen die Pokémon bereits vertraut sind, bieten sich hier viele neue Spielelemente, die für Spielspaß und Abwechslung sorgen.

Fazit: "Pokémon Sonne" führt die Reihe gelungen fort.

TitelPokémon Sonne
Erscheinungsjahr2016
Art des SpielsRollenspiele
SpielgerätNintendo 3DS
getestet aufNintendo 3DS
Preis in Euro39,99
Verlag / BildrechteNintendo of Europe
Freigabe (USK)ohne Altersbeschränkung
Internet-ABC-Altersempfehlung4
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
3Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 15.04.2019]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben