Kurzer Test des verrückten Rennspiels mit Crash Bandicoot

In einem früheren Leben der ersten Playstations war Crash Bandicoot einer der schrägsten Helden. In unzähligen Jump 'n' Run-Spielen rannte der Kerl um sein Leben, zerschmetterte Holzkisten und sammelte Äpfel ein. Steckte in einer Kiste TNT, ging die Sache nicht besonders gut für ihn aus.

Irgendwann saß Crash am Steuer eines Rennwagens und in "Crash Team Racing" raste er an der Küste entlang, flog über Rampen und sammelt wieder Äpfel ein.

Dieses Spiel ist ein Remake davon, nur eben sorgfältig für die PS4 und die Switch aufpoliert – und natürlich auch mit Onlinemodus.

Es ist ein großer Spaß, sich in den zahlreichen und durchaus kniffligen Rennstrecken mit anderen Fahrern zu messen. Auch gibt es viele Charaktere, Items und Strecken. Und trotzdem bleibt das betrübliche Resümee, dass einfach kein anderes Rennspiel "Mario Kart" das Wasser reichen kann.

Fazit: Solide.

Nominiert für den Deutschen Kindersoftwarepreis TOMMI 2020.

Bilder aus dem Spiel

  • Szene aus der Spiel; Bild: Activision
  • Szene aus der Spiel; Bild: Activision
TitelCrash Team Racing Nitro-Fueled
Erscheinungsjahr2020
Art des SpielsRennspiele
SpielgerätXbox One, PlayStation 4, Nintendo Switch
getestet aufPlayStation 4
Preis in Euroca. 24 Euro
Verlag / BildrechteActivision
Freigabe (USK)ab 6 Jahre
Internet-ABC-Altersempfehlung8
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
1Bewertung
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 17.10.2020]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben