Dänemark ernennt digitalen Botschafter

Flagge von Dänemark; Bild: Internet-ABC
Flagge von Dänemark; Bild: Internet-ABC

Normalerweise werden Botschafter in andere Länder geschickt. Dort vertreten sie die Interessen ihres Landes. Die Botschafter führen Gespräche, knüpfen Kontakte und sorgen für gute Beziehungen zwischen zwei Ländern.

Dänemark will nun als erstes Land einen "digitalen Botschafter" ernennen. Der soll Dänemark zum Beispiel bei Apple, Google, Microsoft und IBM vertreten. Also bei großen Konzernen, die rund um das Internet Geschäfte machen.

Der dänische Außenminister nennt folgenden Grund: Diese Konzerne setzen mehr Geld um als manches Land und beschäftigen viele Menschen. Da wäre es doch vernünftig, mit ihnen auch regelmäßige Kontakte zu pflegen. Das finden auch die Firmen gut.

Allerdings wird der Titel "Botschafter" kritisch gesehen. Schließlich geht es beim Kontakt zwischen zwei Ländern ja nicht nur ums Geld.

10 Bewertungen
2 Kommentare

[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 29.03.2017]


Diesen Artikel bewerten
Absenden
edaaaaa 21.03.2017 17:37
geil man kann sehr viel lernen
Timmy 21.03.2017 15:52
Es ist sehr gut zuwissen und sehr hilfreich!!!

Ältere Meldungen

icon-kontaktbox
Frag mich!
Hallo! Ich bin Michael, euer Internet-ABC-Experte. Ich beantworte alle eure Fragen.
button-icon
Nachricht abschicken
button-icon
Nachricht an Michael