In jedem Smartphone steckt vermutlich Kinderarbeit – lebensgefährliche Arbeit! Das sagt die Menschenrechtsorganisation Amnesty International. 

In Smartphones, Tablet und Laptops wird nämlich Kobalt verarbeitet, und zwar in den Akkus. Kobalt ist ein wertvolles Mineral. Es wird in Minen abgebaut. Mehr als die Hälfte von ihnen liegt in der Demokratischen Republik Kongo (Afrika). Dort müssen schon siebenjährige Kinder neben den Erwachsenen in den Minen arbeiten. Die Arbeit ist gefährlich, viele Minenarbeiter sterben jedes Jahr. 

Amnesty International will große Firmen wie Apple oder Samsung dazu verpflichten, dass sie nur Kobalt verwenden, das von Erwachsenen abgebaut wurde. Das können oder wollen die Firmen aber nicht garantieren.

Kümmerst du dich beim Einkauf darum, wie die Sachen hergestellt wurden?

Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
12Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 27.11.2020]
Diesen Artikel bewerten

Ältere Meldungen

Zum Surfschein

Frag mich!

Hallo! Ich bin Michael, euer Internet-ABC-Experte. Ich beantworte alle eure Fragen.

Nachricht abschicken
Nachricht an Michael