Der Versandhändler Amazon hat jetzt in Seattle einen Supermarkt eröffnet. Der Clou: Es gibt hier keine Kassen und keine Einkaufswagen mehr. In diesem Geschäft funktioniert alles automatisch.

Wer den Laden betritt, wird registriert. Seinen Weg durch die Gänge zeichnen Sensoren und Kameras auf. Sie erkennen auch, was der Kunde in seine Tasche packt.  Am Ende muss man das Smartphone zum Auschecken an einen Scanner halten.

Die App "Amazon Go" präsentiert dann die Rechnung, die vom Online-Konto abgebucht wird. Ladendiebstahl wird so unmöglich, weil ja auch alles erkannt und abgerechnet wird, was in den Manteltaschen verschwindet.

Wir findest du diese Idee?

26Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 03.04.2020]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden

Ältere Meldungen

Zum Surfschein

Frag mich!

Hallo! Ich bin Michael, euer Internet-ABC-Experte. Ich beantworte alle eure Fragen.

Nachricht abschicken
Nachricht an Michael