Forscher in Neuseeland untersuchen seit Jahren den Kot von Seeleoparden. Im Labor können sie erkennen, was die Tiere gefressen haben, ob sie gesund sind und in welchen Gewässern sie geschwommen sind.

Nun haben die Forscher eine Überraschung erlebt. Im Kot eines Tieres fanden sie einen USB-Stick. Den muss das Tier verschluckt und wieder ausgeschieden haben.

Der USB-Stick hat sogar noch funktioniert. Auf ihm sind Fotos und Videos von Seeleoparden gespeichert. Niemand weiß, wer diese Aufnahmen gemacht hat. Auf einem Video ist ein blaues Boot zu sehen. Damit war der Fotograf vermutlich unterwegs.

35Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 27.11.2020]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden

Ältere Meldungen

Zum Surfschein

Frag mich!

Hallo! Ich bin Michael, euer Internet-ABC-Experte. Ich beantworte alle eure Fragen.

Nachricht abschicken
Nachricht an Michael