Streamen fürs Finanzamt

Viele Geldscheine und Münzen; Bild: Find-das-Bild.de / Michael Schnell
Viele Geldscheine und Münzen; Bild: Find-das-Bild.de / Michael Schnell

Der Rapper Nelly aus den USA hat Steuerschulden. 2,4 Millionen Dollar verlangt das Finanzamt von ihm. Nelly hat das Geld nicht. Nun wollen ihm seine Fans helfen.

Sie wollen einen alten Hit ihres Lieblingsrappers bei einem bekannten Streaming-Dienst als Dauerschleife streamen. Streamen heißt: Der Musiktitel wird abgespielt und kann im Internet direkt angehört werden. Ein Herunterladen (Download) ist aber nicht möglich.

Der Plan dazu: Jeder Fan zahlt dafür ein bisschen und der Rapper kann – schwupps – seine Steuerschulden zahlen!

Die Idee ist an sich gut. Allerdings wird sie nicht klappen. Musiker bekommen nämlich von einem gestreamten Musiktitel extrem wenig Geld. Eine britische Zeitung hat Folgendes ausgerechnet: Der Titel müsste 400 Millionen Mal angehört werden, bis der Rapper schuldenfrei ist.

Wenn ein einzelner Fan das schaffen will, müsste er 2000 Jahre lang ununterbrochen den Titel streamen.

18 Bewertungen
0 Kommentare

[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 19.04.2018]


Diesen Artikel bewerten
absenden

Ältere Meldungen

icon-kontaktbox
Frag mich!
Hallo! Ich bin Michael, euer Internet-ABC-Experte. Ich beantworte alle eure Fragen.
button-icon
Nachricht abschicken
button-icon
Nachricht an Michael