Fußball? – Ab sofort auch mit Chip!

Fußballtore; Bild: Find-das-Bild.de / Michael Schnell
Fußballtore; Bild: Find-das-Bild.de / Michael Schnell

Fußball wird jetzt noch moderner. Erst kam die Kamera, die die Torlinie überwacht, dann der Videobeweis. Und nun bekommen die Spieler einen Chip in das Trikot genäht. Er ist so groß wie eine Streichholzschachtel und hat einen Sensor.

Der Verein 1860 München testet diesen Chip seit einiger Zeit im Training und hat ihn vor kurzem zum ersten Mal auch bei einem Spiel eingesetzt. Übertragen werden alle möglichen Daten, die von Geräten rund um das Spielfeld empfangen werden.

Jetzt wissen die Zuschauer ganz genau: Wie schnell läuft Spieler A? Wie viele Kilometer ist Spieler B gelaufen? Und mit welcher Geschwindigkeit landete der Ball von Spieler C im Tor?

Deine Meinung ist gefragt: Brauchen Zuschauer all diese Informationen, wenn sie ein Fußballspiel anschauen? Findest du das gut – oder eher übertrieben?

tftr4t5 30.01.2018 16:46
Dass finde ich gut
Isalex9806 09.01.2018 21:41
Vollkommen sinnlos
till 22.12.2017 17:04
unützlich
melonefake 21.12.2017 08:41
Das ist übertrieben, muss leider Han zugeben, obwohl ich ein großer Fan vom Fußball bin(BVB-Fan!!!). Diese Informationen braucht kein Mensch. Nur die Statistiker oder Fanatiker interessieren sich für so was. Mich persönlich interessiert so was nicht. Nur der Sieg zählt. Aber ansonsten ist es für mich ok (Ich muss die Chips ja nicht selber tragen).
han 01.12.2017 08:16
übertrieben
absenden
absenden
10 Bewertungen
5 Kommentare

[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 31.01.2018]


Diesen Artikel bewerten

Ältere Meldungen

icon-kontaktbox
Frag mich!
Hallo! Ich bin Michael, euer Internet-ABC-Experte. Ich beantworte alle eure Fragen.
button-icon
Nachricht abschicken
button-icon
Nachricht an Michael