Überall auf der Welt nutzen Menschen WhatsApp. Die meisten aber in Indien. In diesem Land gibt es 200 Millionen Nutzer. Einige von denen verfassen jedoch mit Absicht falsche Nachrichten. Und die verbreiten sich dort rasend schnell.

Das kann schlimme Folgen haben. So wurde über einen Mann behauptet, er sei ein Verbrecher. Und viele haben das einfach so geglaubt. Manchmal werden wegen solcher Gerüchte sogar unschuldige Menschen von wütenden Passanten verprügelt.

Aus diesem Grund gibt es jetzt in Indien Zeitungsanzeigen von WhatsApp. In denen wird erklärt, woran man eine falsche Nachricht erkennen kann. Außerdem werden die Nutzer aufgefordert, nicht immer alles einfach weiterzuleiten.

Frage an dich: Hast du auch schon einmal eine falsche Nachricht weitergeleitet?

Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden

Ältere Meldungen

Zum Surfschein

Frag mich!

Hallo! Ich bin Arnette, deine Internet-ABC-Expertin. Hast du Fragen zum Thema Internet und Medien? Schreib mir gerne!

Nachricht abschicken
Nachricht an Arnette

Ältere Meldungen

Zum Surfschein

Frag mich!

Hallo! Ich bin Arnette, deine Internet-ABC-Expertin. Hast du Fragen zum Thema Internet und Medien? Schreib mir gerne!

Nachricht abschicken
Nachricht an Arnette