"Ich habe eine Spiderman-App", grinst Ben. "Zeig!", ruft Aila. Und was sieht sie: Ein Display, durch das sich Risse ziehen, die wie ein Spinnennetz aussehen. Haha! Klare Sache: Bens Smartphone ist hingefallen und sein Display hat Risse. Tja, einem herunterfallenden Smartphone ergeht es oft auch nicht besser als einem Toast mit Marmelade …

Drehgeschwindigkeit und Höhe sorgen für zerschmetterte Displays

Was ein Marmeladentoast und ein Smartphone gemeinsam haben? Sie sind beide flach. Außerdem halten wir gewöhnlich eine Seite von ihnen nach oben: beim Toast die mit Marmelade bestrichene Seite und beim Smartphone den Bildschirm. Fallen sie zu Boden, landet der Toast auf der Seite der Marmelade, das Smartphone auf der Bildschirmseite.

Das kommt so: Wenn wir das Smartphone fallen lassen, rutschen unsere Finger vom glatten Bildschirm ab. In dem Moment beginnt es sich zu drehen. Meistens reicht die Zeit, bis es auf dem Boden aufschlägt, oft nur für eine halbe Drehung. So landet die obere Seite mit dem Bildschirm unten auf dem Boden – platsch und kracks.

Fällt das Smartphone von weiter oben auf den Boden, so dreht es sich mehr und fällt auf die Rückseite. Das passiert auch, wenn das Gerät schwerer ist. Herausgefunden hat das der Physiker Robert A. J. Matthews. Der hat übrigens auch festgestellt: Smartphones fallen eher herunter, wenn wir einhändig tippen. Also lieber nicht machen und das Smartphone am besten in eine Schutzhülle stecken!

Was den Toaast mit der Marmelade angeht: Ein doppelt so hoher Tisch würde da helfen. Oder Zwieback statt Toast. Zwieback hat eine andere Drehgeschwindigkeit und landet dann nicht auf der Marmeladenseite – sagt ebenfalls Robert A. J. Matthews.

71Bewertungen
18Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 24.10.2020]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Lex12.10.202011:25
danke ich esse mein Tost nur noch falsch rum hahaha
also seit schön vorsichtig.
samyar08.10.202018:39
das wahr super
onliner07.10.202014:25
Super Test, haben ihn mit einem Smartphone ausprobiert! War sehr witzig. Alles stimmt. Also Leute, schön vorsichtig mit eurem schutzhüllenfreien Handy umgehen:)))
raffael07.10.202013:23
danke für den tipp
SCHLAUKOPF06.10.202019:20
ALSO ICH EMPFELE AUCH EINE HANDY HÜLLE.
ANGELINA06.10.202016:19
:(
sehr,sehr guter vergleich:-)04.10.202008:11
ist mir leider schon mal passiert(Handy und Toasbrot!)
Svenja30.09.202017:22
ich habe zwei handyhüllen einmal so eine ganz normale schwarze und dann noch so eine mit einem band zum umhängen drumrum mit extra Eckenschutz und die kann ich nur empfehlen denn mir ist mein handy schon so oft runtergefallen und immer so auf die ecke und diese hülle schützt echt gut!! :-)
LJack30.09.202012:02
Ich empfehle eine Schutzhülle oder eine Panzerfolie,weil das Handy darduch sehr geschützt wird ,keine sorge wenn auf der Panzerfolie risse entsehen das ist nicht schlimm den entweder wurde durch die hitze die das hany abgibt die folie getrocknet und dann ensthehen risse oder wenn das hany zu oft runter gefallen ist aber diese folie kostet auch nicht immer so viel,und sonst ist eine hülle gut denn die schützt das handy auch nochmal sehr deshalb gebe ich eine nicht so gute bewertung.

Ich hoffe ich konnte euch weitergelfen
maile30.09.202011:34
Toller Artikel

Ältere Meldungen

Zum Surfschein

Frag mich!

Hallo! Ich bin Michael, euer Internet-ABC-Experte. Ich beantworte alle eure Fragen.

Nachricht abschicken
Nachricht an Michael