Das hat die Abteilung Bio-Psychologie an der Ruhr-Universität Bochum festgestellt.

Die Wissenschaftler dort zeigen den Tieren auf einem Touchscreen Bilder oder Wörter. Nun sollen die Vögel die Bilder und Wörter unterscheiden oder zuordnen. Die Tauben haben dazu in der Regel auf dem Bildschirm mehrere Auswahlmöglichkeiten, die sie anpicken können – so wie wir mit dem Finger auf den Touchscreen drücken würden. Je nachdem, ob sie richtig oder falsch picken, werden sie dafür belohnt. Dazu erklingt ein schöner Ton "Dudeledu!" und dann kullert ein leckeres Korn aus einer Dose.

Wenn die Tauben aber die falsche Entscheidung treffen, erklingt ein "Brödelbröps!" Das heißt: Verloren – und kein Futter kommt aus der Dose. Wenn die Tauben das ein paar Mal gemacht haben, dann mögen sie das Verloren-Geräusch absolut nicht. Sie ärgern sich dann sogar! Jedenfalls laufen sie im Kreis und schlackern mit den Flügeln. So was machen ja auch schon mal wir Menschen, wenn wir uns bei einem Computerspiel verzocken.


Was meinst du? Können Tauben also wirklich ein Tablet bedienen?

Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein

Frag uns!

Hallo! Hast du Fragen zu Computer und Internet? Schreib uns gerne!

Nachricht senden
Nachricht senden
Zum Surfschein

Frag uns!

Hallo! Hast du Fragen zu Computer und Internet? Schreib uns gerne!

Nachricht senden
Nachricht senden