Die Schulen sind geschlossen und alle sollen möglichst daheim bleiben. Das haben Politiker beschlossen, damit sich das Coronavirus nicht weiter ausbreiten kann.

Das Problem ist gerade, dass niemand weiß, wer sich noch angesteckt haben könnte. Dazu müsste man nämlich wissen, wer alles in der Nähe von einem Infizierten war. Und weil alle viel unterwegs sind, ist das oft sehr schwer herauszufinden.

Eine Möglichkeit wäre die sogenannte "Handyortung". Jedes Smartphone muss sich ja immer mit dem nächsten Funkmasten verbinden. Und über die Mobilfunkanbieter könnte man herausfinden, wer sich alles in der Nähe eines Erkrankten aufgehalten hat.

Dies wurde aber verworfen. Denn diese Ortung ist zu ungenau und alle privaten Daten stehen bei uns unter einem besonderen Schutz. Dazu gehört eben auch der Aufenthaltsort. Deshalb wird nun überlegt, ob eine "Corona-Warn-App" weiterhelfen und entwickelt werden kann. Diese könnte sich dann jeder freiwillig auf sein Smartphone herunterladen.

Zum Surfschein

Frag uns!

Hallo! Hast du Fragen zu Computer und Internet? Schreib uns gerne!

Nachricht senden
Nachricht senden
Zum Surfschein

Frag uns!

Hallo! Hast du Fragen zu Computer und Internet? Schreib uns gerne!

Nachricht senden
Nachricht senden