Die Schulen sind geschlossen und alle sollen möglichst daheim bleiben. Das haben Politiker beschlossen, damit sich das Coronavirus nicht weiter ausbreiten kann.

Das Problem ist gerade, dass niemand weiß, wer sich noch angesteckt haben könnte. Dazu müsste man nämlich wissen, wer alles in der Nähe von einem Infizierten war. Und weil alle viel unterwegs sind, ist das oft sehr schwer herauszufinden.

Eine Möglichkeit wäre die sogenannte "Handyortung". Jedes Smartphone muss sich ja immer mit dem nächsten Funkmasten verbinden. Und über die Mobilfunkanbieter könnte man herausfinden, wer sich alles in der Nähe eines Erkrankten aufgehalten hat.

Dies wurde aber verworfen. Denn diese Ortung ist zu ungenau und alle privaten Daten stehen bei uns unter einem besonderen Schutz. Dazu gehört eben auch der Aufenthaltsort. Deshalb wird nun überlegt, ob eine "Corona-Warn-App" weiterhelfen und entwickelt werden kann. Diese könnte sich dann jeder freiwillig auf sein Smartphone herunterladen.

108Bewertungen
2Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 25.09.2020]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
ffffffffffffffffff04.07.202007:23
Ich finde Corona schlecht, weil ich Mundschutz tagen & Abstand halten MUSS!
Ich finde Corona gut,weil ich Gamerin bin und gerne alleine spiele
LIN25.05.202014:51
Es wäre besser, wenn sich jeder an die Abstandregel hält. 1,5 Meter sind nicht mal viel, ich denke, jeder kann so viel Abstand zu allen halten außerhalb von zuhause. Eine Ausnahme sind vielleicht Menschen in überbevölkerten Ländern wie Bangladesh, die nicht genug Platz haben. Aber wenn man in Europa lebt, hat man genug Platz und kann gut ausweichen.

Ältere Meldungen

Zum Surfschein

Frag mich!

Hallo! Ich bin Michael, euer Internet-ABC-Experte. Ich beantworte alle eure Fragen.

Nachricht abschicken
Nachricht an Michael