Bei Risiken und Nebenwirkungen bitte abschalten!

Bei Risiken und Nebenwirkungen bitte abschalten!
  • Machen Smartphones kurzsichtig? - Ja, sagen einige Augenärzte. Das lange Starren auf den Handy-Bildschirm kann den Augapfel verändern.
  • Ist WhatsApp schuld daran, wenn der Kopf dröhnt? - Ja, sagen einige Kinderärzte. Denn das ewige Eintippen und Entziffern der Nachrichten macht Kopfschmerzen.
  • Schaden Smartphones der Gesundheit? Ja, sagen Wissenschaftler der Universität Mannheim.  Wer dauernd gebannt auf das kleine Gerät in seinen Händen schaut, geht ganz klar ein Risiko ein.

Und das gilt besonders für Kinder zwischen acht und 14 Jahren, so die Wissenschaftler. Jedes vierte Kind sagt selbst, dass es die vielen Mitteilungen auf WhatsApp oder anderen Diensten als Stress empfindet und davon nervös und zappelig wird.

Der Stress entsteht offenbar durch einen enormen Druck: den Druck nämlich, immer erreichbar zu sein und immer sofort zu antworten. Das lenkt einen von allem ab, was man gerade macht: Essen, Hausaufgaben, Lesen, Fernsehen, sich mit Freunden treffen…

Wie ergeht es dir, wenn du lange und viel am Bildschirm bist? Merkst du Veränderungen im Körper oder ändert sich deine Stimmung?

absenden
absenden
18 Bewertungen
0 Kommentare

[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 19.04.2018]


Diesen Artikel bewerten
Surftipps-Icon-Bei Risiken und Nebenwirkungen bitte abschalten!
Surftipps

Für Eltern: Informationen zu WhatsApp

Bei Jugendliche fast schon Standard, doch auch schon Jüngere nutzen WhatsApp. Wie WhatsApp funktioniert und worauf Eltern und Pädagogen achten sollten, erklärt das Internet-ABC in diesem Schwerpunkt.

Ältere Meldungen

icon-kontaktbox
Frag mich!
Hallo! Ich bin Michael, euer Internet-ABC-Experte. Ich beantworte alle eure Fragen.
button-icon
Nachricht abschicken
button-icon
Nachricht an Michael