Viele Eltern vereinbaren mit ihren Kindern Regeln:

  • wie lange man pro Tag fernsehen,
  • wie lange am Computer gespielt,
  • wie lange man mit dem Smartphone online sein darf.

Das Problem bei diesen Regeln ist: Sie gelten in den meisten Familien nur für Kinder! Und Kinder finden diese Regeln oft deshalb doof, weil sie nicht auch für die Eltern gelten.

Denn die meisten Kinder und Jugendlichen stört es selbst, wenn ihre Eltern dauernd das Smartphone griffbereit neben sich haben und bei  jedem Ton rangehen. Oder wenn sie während eines Gesprächs  surfen, E-Mails lesen oder Videos gucken. 

Eine Befragung von Kindern und Jugendlichen hat ergeben: Die meisten Kinder akzeptieren, dass es in einer Familie Regeln für den Gebrauch von Medien gibt. Umso mehr, wenn sich die Eltern selbst auch daran halten. Wenn es also die Verabredung gibt, dass das Smartphone beim Essen nicht dabei ist, sollte das natürlich auch für Eltern gelten. 

25Bewertungen
0Kommentare

Wie läuft es in deiner Familie? Gelten gleiche Regeln für alle?

Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden

Ältere Meldungen

Zum Surfschein

Frag mich!

Hallo! Ich bin Michael, euer Internet-ABC-Experte. Ich beantworte alle eure Fragen.

Nachricht abschicken
Nachricht an Michael