Wenn es draußen kalt wird, dann packen wir unsere Finger in Handschuhe – so bleiben sie schön warm. Aber da gibt es ein Problem: Tablets und viele Smartphones können wir dann nicht bedienen. Handschuhe und Touchscreens (Bildschirme zum Berühren) vertragen sich einfach nicht ...

Warum nicht?

Unter der Glas- oder Kunststoffscheibe des Handys befindet sich eine hauchdünne Schicht aus einem Material, das Strom leitet. Wenn der Bildschirm nicht berührt wird, fließt durch diese Schicht gleichmäßig ganz schwacher Strom.

Unser Körper leitet von Natur aus auch Strom. Wenn unsere Fingerspitze den Bildschirm berührt, dann ändert sich der Stromfluss an dieser Stelle. Unser Körperstrom und der Handystrom verbinden sich. Das merkt die Steuerung des Handys. Die Steuerung reagiert darauf: Und so kannst du Buchstaben tippen, ein Spiel spielen und so weiter.

Das Ganze funktioniert aber nicht, wenn zwischen deinem Körper und dem Bildschirm kein Strom fließen kann: Also, wenn du Handschuhe trägst. Handschuhe sind meistens aus einem Material, das keinen Strom leitet. Aber: Inzwischen gibt es auch Handschuhe speziall für die Nutzung von Handys. An den Spitzen sind stromleitende Fäden eingearbeitet.

Ältere Meldungen

Zum Surfschein

Frag mich!

Hallo! Ich bin Arnette, deine Internet-ABC-Expertin. Hast du Fragen zum Thema Internet und Medien? Schreib mir gerne!

Nachricht abschicken
Nachricht an Arnette

Ältere Meldungen

Zum Surfschein

Frag mich!

Hallo! Ich bin Arnette, deine Internet-ABC-Expertin. Hast du Fragen zum Thema Internet und Medien? Schreib mir gerne!

Nachricht abschicken
Nachricht an Arnette