Nutzen Sie die Elternbriefe des Internet-ABC bei Ihrem nächsten Elternabend, um Familien mit hilfreichen Informationen rund um die altersgerechte, digitale Erziehung ihrer Kinder zu unterstützen.

Eine analoge oder digitale Informationsveranstaltung ist eine hervorragende Möglichkeit, Erziehungsberechtigte direkt anzusprechen. Nachfolgend können Sie die Inhalte des Elternbriefes einsehen und am Ende dieser Seite die PDF-Druckvorlage kostenlos herunterladen.

Liebe Eltern und/oder Erziehungsberechtigte,

Kommunikation zwischen den Menschen findet heute vielfach über Messenger wie WhatsApp statt. Eine Kurznachricht kann und wird jedoch die E-Mail nicht ersetzen. Die E-Mail wird meist eher für formelle und ausführlichere Zwecke genutzt – so wie früher der Brief. Sie hat sicherlich – gerade bei Kindern – nicht mehr die Bedeutung wie in Zeiten vor WhatsApp und Co. Aber für einige Zwecke nutzen auch Kinder noch eine E-Mail: z.B. für das Bestellen von Newslettern.

Dennoch wird vor allem an weiterführenden Schulen auf eine eigene E-Mail-Adresse zur Vorbereitung auf das Berufsleben gesetzt. Auch im Grundschulalter können Kinder schon erste Erfahrungen mit kindgerechten E-Mail-Anbietern machen, so dass sie später mit ihrem Schul-Postfach eigenverantwortlich umgehen können.

Lernmodul "E-Mail – Post für dich"

Darin werden diese Themen besprochen:

  • Was ist eine E-Mail?
  • Wofür braucht man E-Mails?
  • Wie bekommt man eine E-Mail-Adresse?
  • Wie funktioniert das Verschicken einer E-Mail?
  • Was ist Spam?
  • Welchen Zweck haben Newsletter?
2810 Bewertungen
68 Kommentare

UNSERE EMPFEHLUNGEN

  • Wenn Ihr Kind eine E-Mail-Adresse möchte: Mail4Kidz bietet einen sicheren Raum. Nur wer auf der Freundesliste des Kindes steht, kann ihm eine E-Mail senden.
  • Besprechen Sie mit Ihrem Kind, wo es seine E-Mail-Adresse angeben kann (z. B. Klassenliste) und wo nicht (z. B. bei Gewinnspielen im Internet). Üben Sie mit Ihrem Kind frühzeitig, wie man eine E-Mail richtig formuliert: Kurzer und sinnvoller Betreff, höfliche Anrede, freundliche Verabschiedung.
  • Lassen Sie sich von Ihrem Kind das Lernmodul "E-Mail – Post für dich" zeigen und sprechen Sie mit Ihrem Kind über einzelne Punkte.
  • Abonnieren Sie zusammen mit Ihrem Kind einen Newsletter – vielleicht den Newsletter des Internet-ABC? Sprechen Sie über die Vor- und Nachteile eines solchen "Rundbriefes".

Newsletter für dich!

Das Internet-ABC stellt dir ein paar tolle Newsletter von Kinderseiten vor. Wenn du einen Newsletter abonnierst, erhältst du regelmäßig spannende Nachrichten, Geschichten und vieles mehr. Jetzt anschauen!

3 Bewertungen
0 Kommentare

Broschüre: Internet gemeinsam entdecken

Wie lange darf mein Kind vor dem Bildschirm sitzen? Ab welchem Alter darf es ein eigenes Smartphone besitzen? Darf oder soll ich kontrollieren, was mein Kind im Internet macht? Die Broschüre liefert Eltern erste Antworten auf diese und weitere Fragen und gibt ihnen hilfreiche Tipps mit auf den Weg.

17 Bewertungen
0 Kommentare

Mediennutzungsvertrag für die Elternarbeit

Die Zeit am Tablet, Fernsehen oder Computer führt oft zu Streit in der Familie. Um das zu verhindern, gibt es den Mediennutzungsvertrag zwischen Kindern und Eltern – entwickelt von klicksafe und dem Internet-ABC.

31 Bewertungen
0 Kommentare

Anmeldung: Newsletter für Lehrkräfte

Im Newsletter des Internet-ABC erhalten Sie Neuigkeiten zu unserem Angebot, medienpädagogische Tipps sowie aktuelle Informationen zu Projekten und Initiativen.

263 Bewertungen
0 Kommentare