Der 31. März ist der Welt-Backup-Tag. Nimmst du dir auch immer vor, deine Sachen im Schrank gut aufzuräumen, so dass du alle sicher findest? Zuhause wird man meistens von den Erwachsenen daran erinnert. So eine Erinnerung brauchen wir auch für unsere Backups, also Sicherungen unserer Computerdaten. 

Ismail Jadun ist Computerspezialist und hat immer wieder erlebt, dass Leute wichtige Computerdaten verloren haben. Computerdaten können durch viele Dinge verloren gehen: Sie werden aus Versehen gelöscht, von Viren befallen, der Computer wird zu heiß, Flüssigkeit legt den Computer lahm.

Dann ist es gut, wenn man eine Kopie aller Daten auf dem Computer gemacht hat. So sind die Daten dann gesichert – und das nennt man in englischer Fachsprache ein "Backup". Backups kann man auf einem USB-Stick, einer externen Festplatte oder über das Internet in einer "Cloud" (englisches Wort für "Wolke") erstellen.

Ismail Jadun hat den Tag vor dem 1. April als Welt-Backup-Tag gewählt. Der 1. April ist der Tag der Streiche, an denen man Leute zum Narren hält. "Sei kein Dummkopf und sichere deine Daten!" heißt darum der Spruch, mit dem Ismail Jadun und andere Computerspezialisten für den Welt-Backup-Tag werben.


Sicherst du deine Daten? Hast du schon einmal Fotos oder Dateien verloren?

Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Timofey08.10.202107:59
Nein noch nie
Weitere Kommentare anzeigen
Zum Surfschein

Frag uns!

Hallo! Hast du Fragen zu Computer und Internet? Schreib uns gerne!

Nachricht senden
Nachricht senden
Zum Surfschein

Frag uns!

Hallo! Hast du Fragen zu Computer und Internet? Schreib uns gerne!

Nachricht senden
Nachricht senden