Je nachdem mit wem wir reden, drücken wir uns unterschiedlich aus. Besonders höflich sollte man gegenüber Respektspersonen oder Fremden sein. Etwas lockerer ist die Sprache, wenn Kinder unter sich sind. So ist es auch im Internet: Wie man in E-Mails oder Chats schreibt, hängt davon ab, mit wem man schreibt.

Die Höflichkeitsregeln im Internet nennt man "Netiquette". Zu der Netiquette gehören zum Beispiel diese Regeln:

  • Niemanden beschimpfen oder beleidigen
  • Keine Lügen verbreiten
  • Erst nachdenken und dann schreiben
  • Wenn man Streit hat, besser miteinander reden, statt hin- und herzuschreiben

Es gibt aber auch noch Netiquette-Regeln, die speziell für E-Mails oder für Chats gelten.

Netiquette für Chat-Texte

Unsere Texte in Chats kann man mit kleinen Notizzetteln vergleichen, die wir uns hin und her schicken. Meistens schreiben wir so im Freundeskreis oder in der Familie. Darum dürfen diese Texte etwas lockerer geschrieben sein: "Hey, was geht?" ist dann in Ordnung. Auch Emojis können benutzt werden.

Gerne werden bei Chats auch Abkürzungen benutzt. "lol" steht für "laugh out loud" und bedeutet "laut lachen". Diese Abkürzungen sind dadurch entstanden, dass Textnachrichten über das Handy nur eine begrenzte Anzahl an Buchstaben zuließen. Da gab es noch keine Chats, nur SMS.

Es gibt auch Chats, in denen sollte man weniger locker schreiben. Das sind dann Chats, in denen Termine oder Aufgaben in einer Gruppe besprochen werden. Zum Beispiel Klassen, Vereine oder Nachhilfegruppen haben solche Chats.

Netiquette für Mail-Texte

"Mail" bedeutet auf Deutsch eigentlich "Post", oft wird es aber als "Brief" übersetzt. Eine Mail verschickt man über Programme auf dem Computer oder dem Smartphone.

Man beginnt sie mit einer Anrede.

Eine lockere Anrede könnte sein: "Hallo Effi" 

Eine Anrede für fremdere Personen ist dann höflicher, zum Beispiel: "Sehr geehrte Frau Müller".

Das macht man bei Papierbriefen auch so. Nach der Anrede kommt ein freundlicher Satz, in dem man schreibt, worum es geht. Das könnte beispielsweise sein "Ich wollte mal hören, wie es dir geht" (= locker) oder "Ich melde mich, weil ich schon lange auf meinen Schülerausweis warte" (= höflich).

Wenn die Mail an Freunde oder die Familie geht, dann kann man auch schon mal ein Emoji einbauen. Wenn die Mail an eine weniger bekannte Person geht, benutzt man keine Emojis. Das wäre unhöflich. Auch die Abkürzungen aus dem Chat benutzt man nicht.

Am Ende einer Mail schreibt man einen Abschiedsgruß. "Viele Grüße Sascha" (= locker) oder höflich zum Beispiel: "Mit freundlichen Grüßen Sascha Schmitz".


Achtest du auf die Netiquette, wenn du E-Mails oder Chat-Nachrichten schreibst?


Was für Abkürzungen und Emojis verwendest du gerne?

Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
lolo29.09.202200:06
🌸👍😍🥰🥳🤩
Janina20.09.202216:24
welche höhe hatt Roggen
?
katja21.06.202208:24
hld,Ly
Elli22.05.202218:27
Die hier:

🐺🌴🐶🎊:-)
Lemmy05.04.202212:05
sonst benutze ich noch

LG Liebe Grüße
HDGDL Hab dich ganz doll lieb
mfg Mit freundlichen Grüßen
vlg Viele liebe Grüße!
omg oh mein Gott

was benutzt ihr noch so?
Lemmy05.04.202212:01
die benutze ich
:D
;-)
:-)
:-(
<3
:-*
;-*

könnt ihr erraten was was bedeutet?
Apple27.05.202217:52
Nein,leider nicht.
Du bist echt gut.
Weitere Kommentare anzeigen